Weiterbildung finanzieren Geld und Zeit für die Bildung

Dieses Special wurde komplett über­arbeitet. Zum Special Leitfaden Weiterbildung finanzieren: Weiterbildung zahlt sich aus.

Mehr zum Thema

  • Werbungs­kosten Das können Arbeitnehmer für den Job absetzen

    - Von Arbeits­mitteln bis Home­office-Pauschale: Wer mehr als 1 000 Euro Werbungs­kosten pro Jahr hat, kann sich zu viel gezahlte Steuern mit der Steuererklärung zurück­holen.

  • Steuerfreie Arbeit­geber­zuschüsse Booster fürs Netto­gehalt

    - Oft bringen geld­werte Vorteile wie Dienst­handy oder Jobti­cket mehr als eine Gehalts­erhöhung. 14 Beispiele, wie Sie mithilfe Ihres Arbeit­gebers Steuern und Abgaben sparen.

  • Weiterbildungs­guide Betrieb ist einge­stellt

    - Sie haben den Weiterbildungs­guide der Stiftung Warentest aufgerufen. Der Betrieb dieser Seite ist einge­stellt. Der Weiterbildungs­guide wurde vom Bundes­ministerium für...

5 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

anberger am 20.01.2015 um 15:06 Uhr
Wer zu viel verdient oder zu alt ist....

...geht bei den bundesweiten Fördertöpfen jedoch häufig leer aus. Dann sollten die Förderprogramme der Länder genau geprüft werden. Und zumindest können die Kosten für eine Weiterbildung von der Steuer abgesetzt werden.

JuliaJe am 16.09.2014 um 17:04 Uhr
Weiterbildung fördern

Auch in meinem Unternehmen ist Weiterbildung gottseidank gefördert. Ich bin Azubi und finde diese sehr wichtig für die Bindung des Mitarbeiters am Unternehmen. Jeder kluge Arbeitgeber soll so was unterstützen:)
Seitdem wir auch einen Betriebsrat gewählt haben, funktioniert das Weiterbildungsthema noch besser. Man kann sich auch in dem Thema "Weiterbildung des Mitarbeiters" weiterbilden. Es ist sogar wünschenswert. Es gibt Seminare darüber. Hier www.ifb.de habe ich z.b. an einem Seminar als Azubivertreter teilgenommen. Uns wurden unsere Rechte und Pflichten im Arbeitsleben und andere juristische Themen beigebracht.
Also...sprecht eure Vorgesetzten auf Weiterbildungsthemen an.
Viel Erfolg
Julia

c.reither am 08.09.2014 um 17:28 Uhr
Bayern zahlt "Meister-Bonus"

Bayern zahlt seinen Bürgen immerhin 1000.- Meisterbonus, sobald eine Weiterbildung auf Meister-Niveau (Fachwirt, Fachkaufleute, Meister u.ä.) erfolgreich abgeschlossen wurde. Damit kann ein Großteil des KfW-Darlehens vom "Meister-Bafög" zurückgezahlt werden.

Profilbild Stiftung_Warentest am 22.04.2013 um 12:31 Uhr
Bildungsschecks auch in Mecklenburg-Vorpommern

@m.schw
Der Bildungsscheck in Mecklenburg-Vorpommern ist jetzt in der aktualisierten Fassung aufgeführt. (TK)

m.schw am 24.05.2012 um 13:52 Uhr
Bildungsschecks auch in Mecklenburg-Vorpommern

Seit dem Jahr 2008 gibt auch in Mecklenburg-Vorpommern Bildungsschecks.
Gefördert wird die Teilnahme von Beschäftigten aus Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern an Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung, die dem Erwerb, dem Erhalt oder der Erweiterung von beruflichen Qualifikationen und Kompetenzen dienen.
Der Zuschuss beträgt maximal 75 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben und höchstens 500 Euro je Bildungsscheck und Weiterbildungsmaßnahme.
http://www.weiterbildung-mv.de/bildungsschecks.cfm