Weiterbildung

Tipps

Inhalt

Bestandsaufnahme: Klären Sie vor der Beratung, wo Sie heute beruflich stehen und was Sie erreichen möchten. Denn im Gespräch sollten Ihre berufliche Entwicklung und Ihre persönlichen Vorstellungen im Mittelpunkt stehen. Überlegen Sie, wie viel Zeit Sie für eine Weiterbildung haben und wie viel sie kosten darf.

Selbsteinschätzung: Versuchen Sie vorab, Wissens- und Qualifikationslücken aufzuspüren. Setzen Sie sich dazu mit Ihren Fähigkeiten und Neigungen auseinander. Wenn Ihnen eine Einschätzung schwerfällt, ma­chen Sie einen Eignungstest im Internet. Für Erwachsene gibt es gute und teilweise auch kostenlose Produkte (www.weiterbildungstests.de).

Lebenslauf: Bereiten Sie einen Lebenslauf für die Beratung vor. Im Gespräch hat der Berater Ihren Werdegang dann immer vor Augen.

Angebote: Wenn Sie schon eine Vorstellung von einer infrage kommenden Weiterbildung haben, suchen Sie in Weiterbildungsdatenbanken im Internet nach geeigneten Kursen. Eine Liste solcher Datenbanken finden Sie beim Infoweb Weiterbildung auf www.iwwb.de.

Fragen: Notieren Sie all Ihre Fragen an den Berater. Aspekte wie Arbeitsmarktchancen, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sollten Sie unbedingt ansprechen.

Mehr zum Thema

  • Bildungs­kosten So setzen Sie Aus- und Fort­bildung ab

    - Während Berufs­tätige ihre Ausgaben für Fort­bildungen unbe­grenzt als Werbungs­kosten absetzen können, gelten die Kosten für eine Erst­ausbildung nur als Sonder­ausgaben.

  • Bildungs­urlaub Diese Rechte haben Arbeitnehmer

    - Vielen Arbeitnehmern ist nicht bewusst, dass sie ein Recht auf Bildungs­urlaub haben. Die konkreten Rege­lungen sind von Bundes­land zu Bundes­land verschieden.

  • Weiterbildungs­guide Betrieb ist einge­stellt

    - Sie haben den Weiterbildungs­guide der Stiftung Warentest aufgerufen. Der Betrieb dieser Seite ist einge­stellt. Der Weiterbildungs­guide wurde vom Bundes­ministerium für...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

prenzberg_tester am 11.07.2011 um 20:41 Uhr
erfahrungsbericht lernladen pankow

Die Damen sind mehr als unfreundlich, ja unverschämt! (Telefonieren privat und verabreden sich seelenruhig zu Familienfeiern. Du fühlst Dich wie in DEREN Wohnzimmer, wo Du störst! Beschimpfen Dich, usw. "Was wollen Sie hier überhaupt?" - Wurde wirklich gesagt!) Beschwerden werden nicht "GEWÄHRT". Ein Stück DDR eben! "Beratung" hat 10 min gedauert, gewartet habe ich trotz Termin 10 min vorher, für 5 min ging die Frau raus - (angeblich) um zu kopieren. Mein Tipp: Alternativen nutzen wenn immer möglich, eigene Internet-Recherche hat das gleiche Ergebnis. Und das OHNE die legendäre BERLINER SCHNAUZE. Der Laden ist unnütz wie ein Kropf! Schließen und Steuern sparen!

prenzberg_tester am 11.07.2011 um 20:34 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.