62 Prozent der Arbeitnehmer wissen nichts von ihrem Recht auf Bildungsurlaub. Das hat eine Onlinebefragung des Schulungsanbieters The Training Camp ergeben. Bildungsurlaub bedeutet: Ein Mitarbeiter darf sich für eine Fortbildung je nach Bundesland bis zu zehn Tage innerhalb von zwei Jahren freistellen lassen. Er bezahlt Anfahrt, Kurs und Unterkunft. Der Chef überweist das Gehalt weiter.

Angestellte in Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Sachsen haben keinen gesetzlichen Anspruch auf Bildungsurlaub. Dort ist das Recht aber oft über Tarifverträge gesichert.

Tipp: Weiterbildungsangebote finden Sie zum Beispiel unter www.iwwb.de/links/bildungsurlaub.

Dieser Artikel ist hilfreich. 842 Nutzer finden das hilfreich.