Steht im Miet­vertrag, dass der Mieter die Wände zu „weißen“ hat, ist die gesamte Klausel unwirk­sam und der Vermieter muss Schön­heits­reparaturen auf eigene Kosten durch­führen (BGH, Az. VIII ZR 47/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 256 Nutzer finden das hilfreich.