Weihnachtsbeleuchtung Schnelltest

Zusätzlich zum großen Vergleichstest hat die Stiftung Warentest aktuell 13 Lichterketten und -schläuche gekauft und deren Sicherheit geprüft. Das erschreckende Ergebnis: Drei Ketten können zum Sicherheitsrisiko werden. test.de nennt die Fakten.

Gefährlich: Leitungen reißen

Weihnachtsbeleuchtung Schnelltest

Abgerissenes Lämpchen der Best Season-Lichterkette vom Hellweg Baumarkt

Bei fast der Hälfte der Lichterketten hatten die Tester nach der Zugprüfung freie Kabelenden in der Hand. Zum Teil mit gefährlichen Folgen: Bei zwei der jetzt getesteten Ketten lagen an den blanken Leitungen 230 Volt an, bei Joy Company von Thomas Philipps sowie Best Season aus dem Hellweg Baumarkt. Bei beiden Ketten sind die Lämpchen nur mit zwei Lagen Schrumpfschlauch am Kabel befestigt. Folge: Wer etwas unsanft an der Lichterkette zieht, hält schnell einzelne Kabelenden in der Hand und kann einen Schlag bekommen. Auch bei der Christmas Light von Merxx können die Leitungen reißen: Wenn mehrere Ketten miteinander verbunden werden, sind die Zugkräfte zu stark.

Ungefährlich aber defekt

Zwei weitere Ketten geben ebenfalls bei rohen Kräften nach: Die Kette von Nanu-Nana und die eka von Edeka. Bei der Nanu-Nana löst sich allerdings nur die Abdeckung der Lämpchen. Freie Kabelenden gibt es nicht. Das Edeka-Modell besitzt einen Trafo, der die Lichterkette nur mit kleiner Spannung versorgt. Die Kette ist dann zwar kaputt, aber für den Nutzer ungefährlich.

Unvollständige Warnhinweise

Nicht gefährlich, aber trotzdem ärgerlich: Bei 7 der 13 untersuchten Weihnachtsbeleuchtungen sind die Aufschriften und Sicherheitshinweise unvollständig. So fehlt gleich bei fünf Ketten der ordnungsgemäße Hinweis, dass diese nicht in der Verpackung betrieben werden dürfen. Bei der Star-Max von Domäne stimmt die Leistungsangabe auf dem Typenschild nicht.

test-Kommentar

Ob eine Lichterkette sicher ist oder nicht, ist offensichtlich keine Frage des Preises: Die unsicheren Ketten kosten zwischen 5 und 20 Euro. Viel wichtiger als der Preis ist die Beschaffenheit der Ketten. Lichterketten, bei denen die Lämpchen mit einem Schrumpfschlauch am Kabel befestigt sind und die direkt an die Steckdose angeschlossen werden, können gefährlich werden. Ein zwischengeschalteter Trafo gibt mehr Sicherheit. Sichere Lichterketten zeigt der aktuelle Vergleichstest.

Dieser Artikel ist hilfreich. 445 Nutzer finden das hilfreich.