Tipps

  • Weihnachtsbaum. Achten Sie auf die für den Ständer angegebene Maximalhöhe des Weihnachtsbaums. Der Stamm muss gerade abgeschnitten sein. Nur dann ist gewährleistet, dass der Baum auch fest steht.
  • Lagerung. Stellen Sie den Baum bis zum Weihnachtsfest an einen kühlen Ort ins Wasser. Besonders geeignet sind Balkon oder Garten. Er sollte aber nicht zu sehr dem Wind ausgesetzt sein, weil er dann schneller austrocknet.
  • Wasser häufig nachgießen. Dadurch wird der Baumständer schwerer und standfester. Der Baum trocknet nicht so schnell aus und ist weniger feuergefährdet. Ständer mit Wasserstandsanzeige signalisieren, wann nachgefüllt werden muss.
  • Feuergefahr. Stellen Sie den Baum weit entfernt von brennbaren Gegenständen auf. Achten Sie besonders auf Vorhänge, die etwa durch einen Windstoß gefährlich nahe an Kerzen kommen können. Halten Sie einen Eimer Wasser (Achtung bei elektrischen Kerzen) oder Feuerlöscher bereit. Lassen Sie Kerzen und Lichterketten nie ohne Aufsicht brennen. Lassen Sie Kerzen am Baum zudem nie ganz herunterbrennen.
  • Zusätzlich sichern. Wenn Sie kleine Kinder oder Tiere, wie Hunde und Katzen haben, sollten Sie den Baum zusätzlich mit einem Draht an der Wand sichern. Dies ist auch notwendig, wenn Sie den Baum auf den Balkon stellen, denn ein kräftiger Windzug kann auch einen stabilen Baumständer überfordern.

Baumschmuck

  • Prüfsiegel. Nachträglich aufgeklebte oder unleserliche Prüfzeichen lassen oft auf gefährliche Billigprodukte schließen - Finger weg!
  • Lampenwechsel. Tauschen Sie defekte Lampen rasch aus. Sonst erwärmen sich alle anderen stärker. Dann besteht Brandgefahr. Ketten mit energiesparenden Leuchtdioden werden weniger heiß.
  • Wegwerfprodukt. Sind Kabel oder Fassung defekt, trennen Sie sich von den Lichterketten. Reparieren lässt sich meist nichts.

Dieser Artikel ist hilfreich. 347 Nutzer finden das hilfreich.