Weich­spüler im Test 6 von 21 Weich­spülern sind gut

Weich­spüler im Test - 6 von 21 Weich­spülern sind gut
Strand­szene. Viele halten Weich­spüler für ein über­flüssiges Luxus­produkt. Zum Malen immerhin eignen sich einige ganz gut, wie der Malversuch eines Kollegen beweist. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Für manche sind Weich­spüler schlicht über­flüssig, für andere unver­zicht­bar. Im Test schneiden die meisten eher mittel­mäßig ab. 21 Weich­spüler hat die Stiftung Warentest geprüft, darunter bekannte Marken wie Lenor und Softlan sowie Handels- und Discounterware von Aldi, Edeka, Lidl & Co (Preise pro Wasch­gang: 2 bis 15 Cent). Nur sechs Produkte bekommen im Prüf­punkt Weichheit der Wäsche die Note Gut. Viele Produkte strapazieren auf Dauer Fasern und lassen Farben verblassen.

Weich­spüler im Test Testergebnisse für 21 Weich­spüler 10/2019

Inhalt
Liste der 21 getesteten Produkte
Weich­spüler 10/2019
  • Aldi Nord Tandil Ocean Breeze Hauptbild
    Aldi Nord Tandil Ocean Breeze
  • Aldi Süd Tandil Ocean Breeze Hauptbild
    Aldi Süd Tandil Ocean Breeze
  • dm Denkmit Himmlische Frische Hauptbild
    dm Denkmit Himmlische Frische
  • dm Denkmit Ultra Sensitive Hauptbild
    dm Denkmit Ultra Sensitive
  • Ecover Apfelblüte & Mandel Hauptbild
    Ecover Apfelblüte & Mandel
  • Edeka Gut & Günstig Wäsche Weich Sommerfrisch Hauptbild
    Edeka Gut & Günstig Wäsche Weich Sommerfrisch
  • Frosch Mandelmilch Pflege-Weichspüler Hauptbild
    Frosch Mandelmilch Pflege-Weichspüler
  • Kuschelweich Sanft & Mild Hauptbild
    Kuschelweich Sanft & Mild
  • Kuschelweich Sommerliebe Hauptbild
    Kuschelweich Sommerliebe
  • Lenor Aprilfrisch Hauptbild
    Lenor Aprilfrisch
  • Lenor Sensitiv Hauptbild
    Lenor Sensitiv
  • Lidl Doussy Morgenfrische Hauptbild
    Lidl Doussy Morgenfrische
  • Lidl Doussy Sensitiv Hauptbild
    Lidl Doussy Sensitiv
  • Netto Marken-Discount Bravil Sommer Zeit Hauptbild
    Netto Marken-Discount Bravil Sommer Zeit
  • Penny Shetlan Morgenfrische Hauptbild
    Penny Shetlan Morgenfrische
  • Rewe Ja Morgenfrische Hauptbild
    Rewe Ja Morgenfrische
  • Rossmann Domol Premium Mysterious Flower Hauptbild
    Rossmann Domol Premium Mysterious Flower
  • Sodasan Weichspüler Pfirsich-Frische Hauptbild
    Sodasan Weichspüler Pfirsich-Frische
  • Softlan Weich & Mild Hauptbild
    Softlan Weich & Mild
  • Softlan Windfrisch Hauptbild
    Softlan Windfrisch
  • Vernel Frischer Morgen Hauptbild
    Vernel Frischer Morgen

Kuscheln mit Tensiden

Weich­spüler enthalten katio­nische Tenside, die an der Oberfläche der Wäsche­stücke haften bleiben und dafür sorgen, dass sich die Textilien nach dem Trocknen weicher anfühlen. Insgesamt 21 Weich­spüler haben die Tester unter die Lupe genommen: Wie weich machen sie die Wäsche tatsäch­lich? Wie saug­fähig sind weich­gespülte Textilien, wird deren Wasser­aufnahme­fähig­keit durch Weich­spüler beein­trächtigt? Schonen die Mittel Fasern und Farben? Vermindern sie Knittern? Erleichtern sie das Bügeln?

Das bietet der Weich­spüler-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse.
Die Tabelle zeigt Bewertungen für 21 Weich­spüler. Sechs erhalten das test-Qualitäts­urteil Gut. Die meisten Produkte schneiden eher mittel­mäßig ab. Eines ist sogar mangelhaft. Die Testsieger machen die Wäsche fühl­bar weicher als andere Weich­spüler.
Tipps und Hintergrund.
Wir erklären, wie Wäsche auch ohne Weich­spüler flauschig weich wird. Und wir haben Experten befragt, wie die menschliche Haut auf die in Weich­spülern enthaltenen Duft­stoffe reagiert – eine Frage, die vor allem Allergiker umtreibt.
Heft­artikel.
Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus test 10/2019.

Weich­spüler im Test Testergebnisse für 21 Weich­spüler 10/2019

Der teuerste Weich­spüler macht nicht weich

Im Prüf­institut beur­teilten sieben erfahrene Prüfe­rinnen die Weichheit von mit Weich­spüler behandelten Frottier- und Bett­wäsche­proben im Vergleich zu unbe­handelten Textilien. Ergebnis: Die Qualitäts­unterschiede sind groß. Nur sechs Mittel bekommen am Ende das Qualitäts­urteil Gut. Ausgerechnet das teuerste Produkt fiel im Test durch; es erzielte keine weichmachende Wirkung.

Stress für Textilien und Farben

„Schützt Fasern und Farben“ – so oder ähnlich lautet ein Versprechen auf vielen Weich­spülerflaschen. Für Verbraucher klingt das verlockend. In der Unter­suchung wurde dies bei allen Test­kandidaten geprüft. Über­raschung: Die meisten schneiden hier nur ausreichend ab. Farben verblassten beim Waschen auf Dauer etwas schneller als ohne Zusatz von Weich­spüler. Und die Fasern der Prüf­textilien litten vergleichs­weise etwas stärker.

Gewässerbelastung eher gering

Die in den Weich­spülern verwendeten Tenside sind biologisch abbaubar. Im Prüf­punkt Gewässerbelastung schneiden daher alle getesteten Produkte gut ab. Neben Tensiden enthalten die meisten Weich­spüler aber auch Duft­stoffe und andere Chemikalien.

Wenn über­haupt, dann spar­sam

Jedes Waschen mit Weich­spüler belastet die Umwelt – auch durch Einflüsse von Produktion, Trans­port und Entsorgung. Wenn durch die Verwendung von Weich­spülern Farben eher verblassen oder Fasern leiden, muss der Verbraucher die Textilien womöglich sogar vorzeitig ersetzen. Fazit: Wer nicht auf weiche Wäsche verzichten möchte, sollte Weich­spüler daher zumindest möglichst gezielt und spar­sam dosieren. Die Test­ergeb­nisse der Stiftung Warentest helfen bei der Auswahl.

Weich­spüler im Test Testergebnisse für 21 Weich­spüler 10/2019

Mehr zum Thema

  • Voll­wasch­mittel Pulver siegen über Flüssige

    - Im Voll­wasch­mittel-Test 2021 treten Gelkissen und Flüssig­wasch­mittel gegen Pulver an. Erfreulich: Weiße Wäsche ohne Flecken gibts schon für 13 Cent pro Wasch­gang.

  • Weiße Wäsche Was gegen den Grau­schleier hilft

    - Gegen tristes Grau auf Weiß­wäsche sollen Haus­mittel, Spezial­produkte und Vollwaschmittel helfen. test hat sie ausprobiert und beant­wortet Fragen zum Thema.

  • Wasch­mittel und Wasch­maschine Wäsche waschen – alle Infos

    - Wie viele Wasch­mittel sind nötig? Pulver oder Flüssig­wasch­mittel? Was bringen Eco-Programme? Hier finden Sie Antworten zu den Themen Wasch­mittel und Wasch­maschine.

11 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 18.02.2020 um 09:50 Uhr
Einsatz von Essiessenz

@Kühnlein: In unserer Untersuchung haben wir den Einsatz von Essig als Weichspüler nicht geprüft, damit können wir keine untersuchungsgestützten Aussagen zu Eignung bzw. Risiken dieses Hausmittels machen. Die Gerätehersteller warnen, dass zu hohe Konzentrationen an Essig bzw. Zitronensäure die Gummidichtungen bzw. Kunststoffteile angreifen können. Aber auch uns liegen keine belastbaren Studienergebnisse dazu vor. Ihre Anregung, sich dem Thema zu widmen, geben wir gerne weiter. (spl)

Kühnlein am 17.02.2020 um 15:48 Uhr
Mythos Essigessenz

Danke für die Antwort & das Weiterleiten
Ich habe noch eine andere Frage / Anregung. Seit Jahren hat weißer Essig und Essigessenz bei Verbrauchern eine gute bis ausgezeichnete Reputation als Weichspülerersatz.
Seitens Waschmaschinenherstellern wird jedoch vor einer möglichen Beschädigung von Waschmaschinenteilen wie z.B. Gummidichtungen gewarnt (ausgenommen Miele). Auch wird von dem Essigeinsatz bei synthetischen und Mischfasern mit z.b. Elasthan-Anteil abgeraten, da Essig die Fasern schädige.
Belastbare Quellen, Empfehlungen oder Studien dazu sind jedoch nicht zu finden. Auch die Hersteller sowie auch die Essig-Produzenten machen dazu, auch auf Nachfrage, keine konkreten Aussagen. Dabei werden manche Essigprodukte sogar damit beworben.
Könnt Ihr / können Sie diesem Hausmittel und Mythos vielleicht mal auf den Grund gehen und u.A. klären, was die Vor- & Nachteile sind, ob Essig bedenkenlos für alle Textilarten verwendet werden kann und wieviel Essig(essenz) verwendet werden sollte?

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.02.2020 um 12:06 Uhr
Textilschonung

@Kühnlein: Wir haben sowohl die Verminderung von Knitterbildung als auch die Bügelerleichterung geprüft. Trageversuche sind sehr zeitaufwendig und nicht standardisiert, aus diesem Grund wurden sie nicht realisiert. Ihre Nachfrage leiten wir an das zuständige Untersuchungsteam zur internen Diskussion gerne weiter. Vielen Dank dafür. (spl)

Kühnlein am 15.02.2020 um 01:41 Uhr
Re: Textilschonung

Danke für die Antwort. Das hatte ich auch aus dem Artikel so verstanden.
Ist denn auch untersucht worden, ob Textiilien beim Tragen und Benutzen weniger leiden, wenn sie mit Weichspüler behandelt wurden? Wiegt das womöglich die etwas beanspruchendere Wäsche mit Weichspüler wieder auf?

Profilbild Stiftung_Warentest am 14.02.2020 um 16:26 Uhr
Textilschonung

@Kühnlein: Unsere Untersuchung hat gezeigt, dass Farben beim Waschen etwas schneller verblassten als ohne Zusatz von Weichspülern. Die Fasern litten vergleichsweise etwas stärker mit Weichspülerbehandlung. Lediglich Sodasan erhält Farben und schont Fasern gut. Die Noten im Prüfpunkt Textilschonung waren bei den meisten Weichspülern nur ausreichend bis befriedigend. (Se)