Der Weichmacher DEHP, der oft in PVC enthalten ist, erscheint erstmals als Krebs erzeugend in der Liste der Deutschen Forschungsgemeinschaft über gesundheitsschädliche Arbeitsstoffe (die so genannte MAK-Liste). Die Krebsgefahr besteht laut Liste aber erst, wenn eine Konzentration von 10 Milligramm pro Kubikmeter Luft am Arbeitsplatz überschritten wird. Für Wohnungen – wo sich auch Kinder und empfindliche Personen aufhalten – gibt es keine Grenzwerte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 135 Nutzer finden das hilfreich.