Wird ein Wehrdienstleistender mit Alkohol am Steuer erwischt, gefährdet er ­eine bevorstehende Ernennung zum Zeitsoldaten. Das Verwaltungsgericht Koblenz hat entschieden, dass die Bundeswehr die Ernennung zumindest für ein Jahr zurückstellen kann, wenn sie wegen ­einer Trunkenheitsfahrt an der charakterlichen Eignung des Soldaten zweifelt (Az. 2 K 1319/09.KO).

Dieser Artikel ist hilfreich. 56 Nutzer finden das hilfreich.