Weg zur Arbeit Meldung

Im Streit um die Pendlerpauschale haben SPD, CDU und CSU sich geeinigt. Sie wollen alle Einschnitte aus dem Jahr 2007 rückgängig machen. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, den die Fraktionen Anfang März in den Bundestag eingebracht haben.

  • Schon jetzt erhalten Pendler durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts die 30-Cent-Pauschale für den Arbeitsweg wieder vom ersten bis zum letzten Entfernungskilometer. Daran halten SPD, CDU und CSU fest.
  • Geben Berufstätige für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln mehr aus, als sie mit der 30-Cent-Pauschale absetzen können, soll das Finanzamt ihre tatsächlichen Ausgaben anerkennen.
  • Kfz-Fahrer, die zwischen Wohnung und Arbeit verunglücken, können wieder Unfallkosten absetzen.

In allen Steuerbescheiden ist der Arbeitsweg seit 2007 vorläufig abgerechnet. Kommt das Gesetz durch, zählen nachträglich auch Unfallkosten und Ausgaben für Fahrscheine wieder mit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 258 Nutzer finden das hilfreich.