Wechsel­jahre

Unser Rat

Inhalt

Alle geprüften Pflanzenpräparate für die Wechsel­jahre sind wenig geeignet. Nutzen und Unschädlich­keit sind nicht ausreichend belegt – weder von den Nahrungs­ergän­zungs­mitteln mit Soja und Rotklee noch von den Arzneien mit Trauben­silber­kerze und Rhapontikrhabarber. Rezept­pflichtige Hormone kommen bei belastenden Beschwerden durch­aus infrage – nied­rig dosiert und kurz, da sie lang­fristig schaden können. Auch gesunde Lebens­weise kann Beschwerden lindern, Tipps.

Mehr zum Thema

  • Neues Osteoporose­mittel Evenity Gut für die Knochen, aber keine Option für Herz­kranke

    - Seit März 2020 ist das neue Osteoporose­mittel Evenity auf dem Markt, zugelassen für Frauen nach den Wechsel­jahren. Studien bestätigten in beein­druckender Weise, dass...

  • Blut­druck­mess­geräte im Test Die besten Geräte für Hand­gelenk und Ober­arm

    - Wer den Blut­druck kontrolliert, braucht ein Gerät, das genaue Werte liefert. Von 17 Blut­druck­mess­geräten sind sieben gut: sechs für den Ober­arm, nur eins fürs Hand­gelenk.

  • Vaginal­cremes mit Estradiol Nicht zu lange nutzen

    - Bekommen Frauen in den Wechsel­jahren Probleme wie trockene Scheide, verordnen Gynäkologen oft Vaginal­cremes mit hoch­dosiertem Estradiol (siehe auch unsere Meldung...