Mit Wasserfilter

Wasserkocher Test

Die Kocheigenschaften beider Geräte mit integriertem Wasserfilter sind vergleichbar. Die Filterfunktion haben wir nicht getestet, weil das saubere Leitungswasser in Deutschland ein Filtern unnötig macht. Werden die Fiter nicht regelmäßig gewechselt, können sie das Wasser sogar verkeimen (siehe test 1/2001: Test Wasserfilter). Der Filtereinsatz des Kenwood WK 980 (Foto) erschwert das Reinigen und Entkalken. Das Fassungsvermögen ist mit 1,2 Litern recht gering. Ärgerlich: Ohne Wasserfilter kann das Gerät nicht betrieben werden. Da aus Hygienegründen ein monat­licher Wechsel der Filterkar­tusche – sie kostet rund 5 Euro – erforderlich ist, wird das auf Dauer teuer.

Der Petra Electric WK 40 hat auch einen Wasserfilter, er kann im Unterschied zum Kenwood aber auch ohne Filter Wasser kochen. Die mit zwei Litern große Kunststoffkanne ist auch leichter zu reinigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4704 Nutzer finden das hilfreich.