Wasser­filter im Test

Trink­wasser in Deutsch­land: Reines Wasser macht Filter meist über­flüssig

Zu 99 Prozent fließt Trink­wasser in Deutsch­land klar und rein aus dem Hahn. Das zeigt der Trinkwasserbericht des Umweltbundesamts. Er berück­sichtigt alle mitt­leren und großen Versorgungs­gebiete und damit den größten Teil der Bevölkerung. Ein heimischer Filter ist selten erforderlich.

Wasser­filter im Test Testergebnisse für 9 Kleine Wasserfilter 05/2015

Inhalt
  • Bakterien. Kommt es bei Kontrollen zu Auffälligkeiten, sind meistens coliforme Bakterien schuld. Oft treten sie spora­disch auf und sind bei Nach­kontrollen wieder verschwunden. Nur selten bergen die Darmbakterien eine unmittel­bare Gesund­heits­gefahr. Sowohl für Bakterien als auch Metalle gilt: das in den Rohren stehende Wasser kurz ablaufen lassen, bis kaltes nach­strömt.
  • Schwer­metalle. Blei, Kupfer oder Nickel können über unge­eignete Armaturen oder Rohre ins Trink­wasser gelangen. Alte Bleileitungen wurden in den vergangenen Jahren weit­gehend ausgetauscht. In Altbauten in Nord- und Ostdeutsch­land können sie aber noch vorhanden sein. Bei Verdacht sollten sich Bewohner an das zuständige Gesund­heits­amt wenden. Es bietet entweder selbst Analysen an oder vermittelt anerkannte Labore. Für Haushalte, in denen Schwangere oder kleine Kinder wohnen, ist die Messung vieler­orts kostenlos. Wichtig bei belastetem Wasser ist, die Ursache zu beseitigen. Kleine Tischfilter bieten keine dauer­haft sichere Lösung.
  • Arznei­mittel. Rück­stände etwa aus Schmerz- und Röntgen­kontrast­mitteln tauchen vor allem in Seen und Flüssen auf, im Trink­wasser fast nie. Bei den Einzel­fällen, in denen es doch passiert, liegen die Konzentrationen weit unter der Wirk­schwelle. Allerdings bauen sich viele Medikamente im Wasser­kreis­lauf kaum ab. Damit künftig weniger Substanzen im Abwasser landen, sollen Klär­anlagen aufgerüstet werden.
  • Nitrat. Durch Über­düngung von Äckern landet immer mehr Nitrat im Grund­wasser, ein wachsendes Problem vor allem für kleine Wasser­versorger. Sie müssen belastetes Wasser mit unbe­lastetem verdünnen. Dank dieser Methode über­schreiten laut Trink­wasser­bericht weniger als 1 Prozent der Proben die Grenz­werte.

Mehr zum Thema

  • Trink­wasser im Test Wasser aus 20 Städten und Gemeinden auf dem Prüf­stand

    - Leitungs­wasser gilt als am strengsten kontrolliertes Lebens­mittel. 20 Trink­wasser­proben aus ganz Deutsch­land hat die Stiftung Warentest auf kritische Stoffe untersucht.

  • Trink­wasser­qualität Die letzten Meter zählen

    - Wasser­werke liefern das Nass bis vors Haus – meist in Top-Qualität. Im Haus aber können Schad­stoffe und Keime hinein­geraten. Wie das Wasser sauber bleibt.

  • Mineral­wasser im Test Einige Biowässer und Edelmarken enttäuschen

    - Mineral­wasser ist der beste Durst­löscher! Im Mineral­wasser-Vergleich der Stiftung Warentest finden Sie Test­ergeb­nisse von 32 stillen Wässern und 16 Medium-Wässern.

71 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

so_ds am 22.12.2021 um 20:17 Uhr
Wasserfilter am Wasserhahn

Hallo,
ich würde mich ebenfalls über einen neuen erweiterten Test freuen, bei dem vor allem größere / neue Filter und auch Filter geprüft werden, welche direkt im / am Wasserhahn installiert werden.
Ist sowas in nächster Zeit geplant?

murbanek am 11.07.2021 um 22:54 Uhr
Wasser Destillation und Umkehrosmose

Hallo, ich würde mir wünschen dass sie auch Geräte untersuchen die Wasser destillieren oder Umkehrosmose verwenden.

Profilbild Stiftung_Warentest am 29.04.2021 um 11:06 Uhr
Wasserfilter für Kaffeemaschinen

@RobertProbst: Unser letzter Test zu Wasserfiltern liegt schon etwas länger zurück, so dass wir leider keine produktbezogenen Ergebnisse bzw. Erfahrungswerte mitteilen können. Wir bedauern, Ihnen in diesem Fall nicht behilflich sein zu können. Ihre Anfrage nehmen wir gerne als Testwunsch auf und geben ihn an die zuständige Redaktion weiter. (CD/MK)

RobertProbst am 28.04.2021 um 18:07 Uhr
Rückschluss auf Wasserfilter für Kaffemaschienen?

Da mir die Modellangepassten Filter der Vollautomat-Hersteller auf Dauer zu teuer sind, wollte ich prüfen ob Wasserfilter für Kannen eine Alternative sind. Da das Enthärten der Hauptgrund bei unseren lokalen Trinkwasser ist einen Filter zu verwenden, dieses aber nicht ausreichend bei den getesteten Filtern funktioniert, ist die Frage ob die Filter für Vollautomaten in dieser Kategorie genauso versagen?

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.06.2020 um 14:35 Uhr
Neuer Test

@BIN-X: Ihren Kommentar nehmen wir gerne als Testanregung auf und leiten sie an das zuständige Untersuchungsteam weiter. (Se)