Wasser erhöht den Kalorienverbrauch. Das haben Forscher der Berliner Charité entdeckt: Sie ließen Normalgewichtige auf nüchternen Magen einen halben Liter Wasser mit Zimmertemperatur trinken. Innerhalb weniger Minuten stieg ihr Energieumsatz um etwa 30 Prozent, und das hielt etwa 30 Minuten vor – für den Körper ein Plus an rund 40 verbrauchten Kalorien. Die Erklärung: Wasser stimuliert das sympathische Nervensystem, das an der Stoffwechselregulierung beteiligt ist.

Der Versuch klappte aber nur mit Wasser ohne Kohlensäure. Er funktionierte auch nicht, wenn dämpfende Medikamente wie Betablocker eingenommen wurden. Möglicherweise können sich auch Übergewichtige nicht darauf verlassen, denn bei ihnen ist das Zusammenspiel von Nervensystem und Stoffwechsel oft gestört. Offen ist auch, ob andere Getränke wie Saft ebenfalls die Wirkung hätten.

Tipp: Trinken Sie auf jeden Fall reichlich Wasser, auch wenn es in Ihrem Fall vielleicht nicht den Kalorienumsatz erhöht. Denn Wasser ist unschlagbar: kalorienfrei, mineralstoffhaltig und billig. Außerdem füllt Flüssigkeit vor der Mahlzeit den Magen. Schon das ist gut für die Figur.

Dieser Artikel ist hilfreich. 423 Nutzer finden das hilfreich.