Tipps

  • Höchstens 60 Grad. Je heißer die Waschlauge, desto mehr Energie verbraucht Ihre Maschine. Waschen Sie Weißes bei höchstens 60 Grad. Nur bei sehr schmutziger Wäsche ist Kochwäsche fällig. Für Buntes genügen meist 30 oder 40 Grad. Grundsätzlich gilt: Nicht heißer waschen als auf dem Wäscheetikett empfohlen.
  • Hartes Wasser. Je härter das Wasser, desto mehr Waschmittel muss in die Trommel. Der Enthärter im Waschmittel verhindert, dass sich Kalk auf der Wäsche und in der Maschine ablagert. Fragen Sie Ihren Wasserversorger nach dem Härtegrad Ihres Leitungswassers.
  • Richtig dosieren. Dosieren Sie das Waschmittel nach Wasserhärte und Verschmutzung der Wäsche. Die meisten Wäschen fallen in die Rubrik leichte bis normale Verschmutzung. Nur für sehr schmutzige Wäsche brauchen Sie wirklich mehr Pulver. Die auf der Packung angegebenen Mengen gelten für eine Trommelfüllung von 4,5 bis 5 Kilogramm. Reduzieren Sie die Waschmittelmenge, wenn Sie weniger Wäsche waschen.
  • Nach Farben trennen. Trennen Sie die Wäsche nach Farben. Waschen Sie Buntes mit Colorwaschmittel. So bleiben die Farben wirklich frisch.
  • Mit Säckchen. Einspülkästen können verstopfen – dann gelangt zu wenig Waschpulver in die Trommel. Bei anderen Maschinen verschwindet ein Teil des Pulvers schon beim Einspülen im Abfluss. Die Lösung: ein Säckchen oder eine Wäschekugel. Pulver rein und dann direkt in die Trommel.
  • Keine Pulverflecken. Waschpulver können auf dunkler Wäsche helle Flecken verursachen. Die Lösung: Laden Sie die Trommel nicht randvoll. Oder nutzen Sie ein flüssiges Colorwaschmittel.
  • Wenn Buntes riecht. Waschen Sie Buntes ausnahmsweise mit Vollwaschmittel, wenn die Wäsche muffig riecht oder stark verschmutzt ist.
  • Abwechseln. Legen Sie ab und zu ein 60-Grad-Programm ein – auch wenn Sie hauptsächlich bei niedrigen Temperaturen waschen. Das hält die Waschmaschine frei von Keimen und Gerüchen.
  • UBA-Nummer. Moderne Waschmittel sind ausgereift. Trotzdem ändern die Hersteller häufig ihre Rezepturen. Die UBA-Nummer auf der Packung zeigt, ob Ihr Waschmittel noch dasselbe ist. Vergleichen Sie die alte und die neue Packung: Die letzten vier Ziffern der UBA-Nummer kennzeichnen das Produkt. Die ersten vier Stellen werden dagegen vom Umweltbundesamt vergeben: Sie kodieren den Hersteller.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3262 Nutzer finden das hilfreich.