Waschmittel für Weißes im aktuellen Test: Kein flüssiges Vollwaschmittel reicht an gute Pulver heran

Kein einziges der 16 jetzt getesteten flüssigen Vollwaschmittel reicht in der Waschkraft an ein gutes Pulver heran. Ihr Problem: Die weiße Wäsche vergraut mit der Zeit.

Vom strahlenden Weiß der Anfangstage ist nach 15 Wäschen nicht mehr viel übrig. Das überrascht angesichts von Produktbezeichnungen wie „Persil Kraft-Gel“ oder „Weißer Riese“. Auch hartnäckige Fettflecken beseitigen sie nicht generell besser, obwohl das eigentlich ein Vorteil der Flüssigen sein soll. Die Werbung verspricht hier mal wieder mehr, als gehalten wird: „Hohe Fettlösekraft auch bei hartnäckigen Flecken“ (Aldi), „Optimale Flecklösung“ (Frosch). Das Mittel von Aldi wurde mit Fetten aber nicht besonders gut fertig, und die Fleckentfernung des Mittels von Frosch war nur „befriedigend“. Die Mittel von Lidl, Norma, Schlecker, Tip und Ariel stachen hier positiv hervor. Kein Vollwaschmittel eignet sich für Buntes. Die Farben verblassen oder verändern sich. Das „Gut“ der Flüssigen für die Farbtonerhaltung ist ein schlechtes „Gut“, Colorwaschmittel sind hier besser. Beim Umweltschutz schneiden Flüssige schlechter ab, weil sie mehr Tenside enthalten als Pulver. Die besten in puncto Gewässerbelastung sind noch Dash hydractiv, Ariel und Frosch.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3262 Nutzer finden das hilfreich.