Wasch­maschinen im Test

Tipps für saubere Wäsche

692

Wasch­maschinen im Test Testergebnisse für 60 Wasch­maschinen

Inhalt

Wäsche sortieren. Trennen Sie Weißes und Farbiges, unempfindliche Textilien von Wolle und Fein­wäsche. So können Sie stets das optimale Wasch­programm wählen. Beachten Sie dabei die Wasch- und Pfle­geanleitungen auf den Textiletiketten.

Nied­rige Temperaturen. Waschen Sie Fein­wäsche und Wolle mit maximal 30 Grad Celsius, Buntes mit 30 oder 40 Grad und Weißes höchs­tens mit 60 Grad. Moderne Wasch­mittel entfalten ihre volle Wasch­kraft schon bei diesen Temperaturen. Koch­wäsche ist nur nötig, wenn im Haushalt anste­ckende Krankheiten grassieren. Verzichten Sie auf die Vorwäsche.

Hygie­nische Sauber­keit. Wenn es Ihnen auf hygie­nische Sauber­keit ankommt, etwa mit kranken Personen im Haushalt, wählen Sie möglichst kein Energiespar­programm, sondern ein Normal­programm mit mindestens 60 Grad Celsius und benutzen Sie ein pulverförmiges Vollwaschmittel. Ansonsten reichen 40 Grad.

Wasch­mittel richtig dosieren. Je nach Verschmut­zungs­grad, Füll­menge und Wasser­härte dosieren – nicht zu viel, nicht zu wenig. Die Angaben dazu stehen auf den Wasch­mittel­packungen. Die Wasser­härte sagt Ihnen das Versorgungs­unternehmen. Mit richtiger Wasch­mittel­dosierung brauchen Sie keinen separaten Entkalker für die Maschine. Der ist bereits im Waschmittel enthalten.

Flecken vorbehandeln. Hartnä­ckige Flecken, etwa durch Fett, Wein, Matsch und Blut behandeln Sie am besten mit Fleckenmittel vor oder Sie geben Fleckensalz zum Wasch­gang dazu. Das ist ökologischer, als mehr Wasch­mittel zu nehmen oder eine höhere Wasch­temperatur zu wählen.

Maschine richtig pflegen. In der Wasch­maschine sammelt sich Rest­wasser. Dort vermehren sich gern Bakterien. Daher sollten Sie Tür und Wasch­mittel­kammer nach der Wäsche offen lassen, damit Rest­wasser verdunsten kann. Von Zeit zu Zeit sollte auch ein 60-Grad-Programm mit pulverförmigem Voll­wasch­mittel laufen, um einer Verkeimung vorzubeugen. Das kann auch ein Leer­lauf sein. Fängt die Wäsche oder die Maschine an zu müffeln, legen Sie einen Koch­wasch­gang mit pulverförmigem Voll­wasch­mittel ohne Wäsche ein.

Wasch­maschinen im Test Testergebnisse für 60 Wasch­maschinen

Mehr Infos. Noch Antworten auf alle Fragen zum Thema Waschen und Wasch­mittel finden Sie in unsrem FAQ.

Wasch­maschinen im Test Testergebnisse für 60 Wasch­maschinen

692

Mehr zum Thema

  • Wasch­mittel und Wasch­maschine Wäsche waschen – alle Infos

    - Wie viele Wasch­mittel sind nötig? Pulver oder Flüssig­wasch­mittel? Was bringen Eco-Programme? Hier finden Sie Antworten zu den Themen Wasch­mittel und Wasch­maschine.

  • Dect-Telefone 46 schnurlose Telefone im Test

    - Ob Dect-Telefon mit Basis­station oder Router-kompatibles IP-Telefon, mit Anruf­beant­worter oder ohne: Mit unserem Test finden Sie das passende schnurlose Fest­netztelefon.

  • Produktwarnung bei Wasch­maschinen Bosch-Siemens-Geräte mit loser Trommel

    - Die Bosch-Siemens-Hausgeräte-Gruppe (BSH) warnt vor einer Charge von Wasch­maschinen der Marken Bosch, Siemens und Constructa. Bei den betroffenen Modellen aus dem...

692 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

MHeise am 27.09.2022 um 18:18 Uhr
@StifWa - Fragen zum neuesten Test

1) Bei Prüfungpunkt "Waschen" haben die beiden baugleichen Maschinen von Bosch und Siemens im Gesamtpunkt eine 1,5 - die teurer Miele eine 1,8. Die Miele hat allerdings in den Einzelpunkte einmal eine ++ statt ein + und ist in der Dauer deutlich besser als die Bosch/Siemens. Können Sie diese Wertung bitte näher erläutern? Es gibt hier wohl eine Gewichtung, die auch nicht aus dem "So haben wir getestet" hervorgeht und die relativ extrem sein muss.
2) Können Sie erläutern, wie das Prüfergergebnis "Schleudern" zu Stande kommt? 1600 Umdrehungen habe teilweise schlechter abgeschnitten als 1400. Wurde die Nennzahl nicht erreicht oder woran liegt das?
3) Die max. Füllmenge liegt bei 8 oder 9 kg. Wie wurde das berücksichtigt (halbe Beladung ist dann unterschiedlich, wie bei der Energieeffizienz, etc.)
4) Die Schleudertour ist unterschiedlich und somit die Restfeuchte (50 oder 44%). Wurde das energetisch Berücksichtigt (Trockenzeit im Trockner)?
Erläuterungen Testmethodik ist sehr dünn.

Profilbild Stiftung_Warentest am 12.09.2022 um 10:54 Uhr
Testwunsch Waschtrockner-Kombi

@Gert_Bln: Wir haben die angefragten Waschtrockner in unserer Untersuchung im test 11/2019 bewertet. Die Waschtrockner aus dem Test des Jahres 2019 sind wegen der Umstellung der EU-Energielabel nicht mehr im Handel.
Unsere Testergebnisse finden Sie bei Interesse unter den Heftdownloads (Punkt 8 im Inhalt und hier pdf 11/2019).
Ihre Anfrage nehmen wir gerne als Untersuchungswunsch auf und leiten sie an die dafür zuständige Fachabteilung weiter.

Gert_Bln am 10.09.2022 um 10:46 Uhr
Waschtrockner-Kombi-Test

Liebes Team,
Habt ihr in eurem Test bereits Kombi-Geräte integriert bzw. diese separat getestet?
Leider finde ich gerade nichts. Übersehe ich etwas?
Danke und Gruß,
Gert

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.08.2022 um 09:54 Uhr
Toplader-Test

@ninick: Wir nehmen Ihren Testwunsch gerne auf. Die Auswahl an Topladern ist wegen der geringen Nachfrage vergleichsweise gering, sie machen nur etwa zehn Prozent des Angebots an Waschmaschinen aus.

ninick am 16.08.2022 um 16:55 Uhr
Keine Toplader-Tests? Bitte Wecker stellen ...

Ihr Hinweis "Aufgrund der Umstellung auf das neue Energielabel sind aktuell keine Toplader in unserer Datenbank" ist unglaublich erhellend. Übersetzt heißt das vielleicht soviel wie "leider hatte noch keiner unserer Redakteure Lust, sich mit dem Thema zu beschäftigen, obwohl Waschmaschinen zu den Top-Testobjekten unserer Instituts zählen". Oder: "Leider blicken wir selbst noch nicht durch, obwohl wir schon seit 1,5 Jahren am Ball sind, bitte gedulden Sie sich noch bis 2030". Kleiner Tipp: man könnte auch die Energiebewertung erstmal rauslassen, es gibt nämlich Personen, die NICHT nach Energieverbrauch kaufen. Als Testanbieter würden Sie von mir jetzt ein "mangelhaft" bekommen.