test Kommentare

Die Teuersten

Miele W 435 Plus WPS, 1 240 Euro
Siemens WIQ 1430, 1 150 Euro

Die mit Abstand teuersten Maschinen dieser Testauswahl lassen ganz Besonderes auch bei der Waschleistung erwarten. Aber in der Funktionsprüfung kommen beide nicht über die Note 2,3 hin­aus, die von zwei preiswerteren Maschinen sogar übertroffen wird. Auch die Note 1,0 in der Dauerprüfung wird von anderen erreicht. Allerdings bietet die Miele-Maschine eine perfekte Wassersicherheit (Note 1,2), beide Maschinen haben in den Umwelteigenschaften die Nase vorn und erreichen auch die besten Handhabungsurteile.

Die Preiswerteren

Bosch WFO 2840, 710 Euro
Quelle/Privileg Dynamic 6814, 740 Euro
Siemens WXL 1440, 665 Euro

Diese drei „guten“ Maschinen für weniger als 800 Euro sind die Kaufempfehlung in diesem Test. Die etwas teurere Quelle/Privileg Dynamic 6814 (In der Funktion Note 2,2) übertrifft die im Aufbau technisch gleichen Maschinen von Bosch und Siemens in der Waschleistung (Note 2,3) unwesentlich. Dafür mussten sich zwei der drei Quelle-Testgeräte kleinere Probleme in der Dauerprüfung anrechnen lassen: Sie starteten einige Programme erst nach zusätzlichem Andrücken der Gerätetür.

Die Problematischen

Candy Activa Smart 130 DE, 655 Euro
Hoover H 130 DE, 525 Euro
LG WD-14110 FD, 810 Euro
Whirlpool AWM 5140, 415 Euro

Auf „befriedigend“ im Qualitätsurteil sind diese vier Maschinen durch unterschiedliche Schwächen gerutscht: Nur die Whirlpool AWM 5140 bringt es auf ein „Gut“ in der Waschleistung. Aber in der durchweg bemängelten Wassersicherheit erreicht auch sie nur ein „Ausreichend“. Denn mit Ausnahme von LG WD 14110 FD werden diese Maschinen mit einfachem Schlauch, schwacher Kunststoffmutter und ohne Aquastopp angeschlossen. Alle vier sind nicht gegen Wasserschäden im Innern geschützt. In den Dauerprüfungen traten bei den Whirlpool-Maschinen starke Vibrationen und wechselnde Geräusche auf; bei zwei Maschinen lösten sich die aufgeklebten Geräteabdeckungen. Bei allen drei Candy-Maschinen fiel bei einzelnen Waschgängen die Heizung aus.

Die Teuren

AEG Öko-Lavamat 74750, 840 Euro
Bauknecht WAE 8778/1, 930 Euro

Die Bauknecht-Maschine hat eigentlich nur eine ärgerliche Schwachstelle: Sie musste in der Dauerprüfung Kritik einstecken. Bereits in den ersten Waschzyklen, noch in der Gewährleistungszeit, behinderten bei zwei Geräten, später auch beim dritten, Probleme im Türmechanismus den korrekten Programmstart. Aber mit einer glatten 2,0 in der Funktion überrundet sie in der Waschleistung alle anderen Maschinen. Die drei Modelle der AEG Öko-Lavamat 74750, in der Funktion vier Zehntel hinter der Bauknecht, durchliefen alle Dauerprüfungen ohne Auffälligkeiten.

Das Schlusslicht

Foron WF 1596 A, 630 Euro

Bei allen Geräten starke Vibrationen und verschmorte Heizungszuleitungen. Wassersicherheit „mangelhaft“. Bei zwei Maschinen brachen die Motorträger.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1924 Nutzer finden das hilfreich.