Tipps

Überlegt kaufen

Waschmaschinen mit großer Trommel (sieben Kilogramm oder mehr) sind nichts für Singles, eher für Haushalte, in denen ständig große Wäscheberge anfallen. Nur wenn das maximale Fassungsvermögen häufig voll ausgenutzt wird, rentieren sich höhere Strom- und Wasserverbräuche. Dann lässt sich auch die Anzahl der Wäschen merklich reduzieren. Das voluminöse Oberbett kommt besser einmal im Jahr in die Wäscherei.

Überlegt waschen

Die sechs Regeln heißen 1. Wäsche sortieren. 2. Waschmaschine je nach Programm voll beladen. 3. Bei möglichst niedrigen Temperaturen waschen. 4. Das richtige Waschmittel benutzen – Vollwasch­mittel für Weißes, Colorwaschmittel für Buntes, Wollwaschmittel für Wolle. 5. Waschmittel je nach Verschmutzung, Wäschemenge und Wasserhärte genau dosieren. 6. Kompaktwaschpulver statt Flüssigwaschmittel benutzen.

Überlegt trocknen

Maschinen mit 1200 Umdrehungen pro Minute schleudern etwa zehn Prozent weniger Wasser aus der Wäsche als Geräte mit 1600 Touren. Im Test lag die Restfeuchte bei 40 Grad Bunt zwischen 52 und 61 Prozent (Schleuderwirkung B). Deshalb die Wäsche auf der Leine oder im unbeheizten Raum trocknen. Der Wäschetrockner würde zu viel Strom brauchen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 394 Nutzer finden das hilfreich.