Was sind eigentlich... Buchungstag und Wertstellung?

2

Der Buchungstag ist der Tag, an dem die Bank zum Beispiel eine Überweisung bearbeitet und dem Kundenkonto zuordnet. Das Datum der Wertstellung ist der Tag, an dem die Bank den überwiesenen Betrag dem Konto zinswirksam gutschreibt – oder dort belastet.

Buchung und Wertstellung fallen oft auseinander. Die Wertstellung für eine Bareinzahlung oder Überweisung muss für den Tag erfolgen, an dem das Geld bei der Bank eingeht – auch wenn die Bank die Buchung erst am nächsten Arbeitstag vornimmt. Reicht der Kunde einen Verrechnungsscheck ein, bucht die Bank den Betrag in der Regel am Folgetag. Da das Geld zu diesem Zeitpunkt noch nicht von der Bank des Scheckausstellers eingelöst ist, folgt die Wertstellung meist zwei bis drei Tage später.

2

Mehr zum Thema

  • Banking-App Multi­banking-Apps für alle Konten

    - Konten bei verschiedenen Banken lassen sich mit speziellen Banking-Apps gemein­sam verwalten. Wir haben 14 Apps für iOS und Android getestet. Nur zwei schneiden gut ab.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Banksterhunter am 17.07.2011 um 16:38 Uhr
So muss es sein bei Scheckwertstellungen 2

Hat de Aussteller sein Konto bei der selben Bank wie der Scheckempfänger, ist der Scheck am selben Tag, d.h. aum Tag der Einreichung gutzuschreiben und wertzustellen, da das Geld ja bereits im Haus ist.
Im übrigen verfügen die Banken über sogenannte "Bits". Das sind Protokolle des geldlaufes wann was wo gebucht wurde. Diese "Bits"- Protokolle weisen dies bis auf die 10.000/sek. (in Worten zehntausendstel Sekunde) genau aus wann das Geld wo war.
Das schafft noch nicht einmal das IOC bei seinen Olympischen Spielen.
Also lasst Euch kein X für ein U voermachen.
Ich habe selbst einige Banken getestet und noch keine Gefunden die korrekt bucht.
Nur gut das es jetzt anb dem 15. August eine Kontenprüfsoftware für jedermann gibt. gefunden habe ich die Info unter: http://korrekte-konten.de/

Banksterhunter am 17.07.2011 um 16:23 Uhr
So muss es sein bei Scheckwertstellungen 1

Hallo Finanztest,
was Sie zum Thema Wertstellung schreiben ist so weit ich weiss, nicht ganz korrekt. Bei Belastungen hat die Bank generell am Buchtag wertzustellen.
Das heist, das Datum der Wertstellung darf niemals vor dem Buchungstag erfolgen. Stellt die Bank eine Belastung erst später Wert, ist dies Sache der Bank.
Bei Scheck hat die Bank laut BGB zwar 3 Tage Zeit um diesen Gutzuschreiben.
Das heist aber nicht, dass wenn die Bank bereits früher über den Betrag verfügt, diesen dann dem Empfänger so lange vorenthalten darf.
"Nach Prof. Borges von der Ruhruniversität Bochum, bekommt die Bank bei Scheckeinreichungen das Geld in der Regel am selben Tag gutgeschrieben an dem er eigereicht wird, spätesten jedoch am nächsten Bankarbeitstag."
Generell gilt: Die Bank hat dann Wertzustellen, wenn Sie in den Besitz des Geldes gelangt.