Er heißt so, weil darauf nur Arbeitnehmer Anspruch haben. Durch ihn berücksichtigt das Finanzamt Werbungskosten wie Ausgaben für Fahrten zur Arbeit bis maximal 2.000 Mark jährlich automatisch und pauschal. Ob sie tatsächlich so hoch sind, ist egal. Geben Arbeitnehmer mehr als 2.000 Mark im Jahr für den Beruf aus, können sie ihre Ausgaben alternativ einzeln nachweisen und mehr Steuern sparen als mit dem Arbeitnehmerpauschbetrag.

Dieser Artikel ist hilfreich. 581 Nutzer finden das hilfreich.