Was es ist: Ein Netzwerkanschluss für die Unterhaltungselektronik – derzeit insbesondere für Fernsehgeräte. Das Kürzel DLNA, „Digital Living Network Alliance“, steht für die Vereinigung von Herstellern von Computern und Unterhaltungselektronik, deren Richtlinien das Zusammenspiel dieser Komponenten regeln. DLNA-Geräte wie derzeit Fernsehgeräte oder Heimkino-(Surround)anlagen werden wie ein Computer ins Heimnetzwerk eingebunden und spielen Musik oder Videos direkt vom Rechner und von Netzwerkfestplatten ab.

Wer es braucht: Alle, die ihren Rechner nicht im Wohnzimmer haben, aber als zentralen Speicher von Musik und Videos betreiben. Das Fernsehgerät beziehungsweise die Heimkinoanlage wird via DLNA zum Abspielgerät im Wohnzimmer – dort wo Bilder, Musik und Videos am besten genossen werden. Achtung: Manche Fernsehgeräte spielen nur Musik, aber keine Videos aus dem Netz.

Dieser Artikel ist hilfreich. 833 Nutzer finden das hilfreich.