Warnung vor Schlankheitskapseln Meldung

Statt versprochener natürlicher Substanzen findet sich in Appetitzüglern aus Fernost ein riskanter Wirkstoff.

Falsch deklariert: Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker hat das im Internet stark beworbene Schlankheitsmittel „LiDa“ untersucht. In dem „rein pflanzlichen“ Präparat steckt Sibutramin – ein Appetitzügler als letzte Möglichkeit der Arzneitherapie von Fettleibigkeit. Hierzulande ist er nur nach ärztlicher Verordnung in einem Präpa­rat mit zwei verschiedenen Wirkstärken zu erhalten. Die Dosis in den China-Kapseln ist fast doppelt so hoch wie die hier zugelassene höchste Einzeldosis. Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz warnt ebenfalls vor chinesischen Schlankheitskapseln, die im Internet unter anderem auf Auktionen angeboten werden: die Produkte „Evolution Slim & Slender“ (als Hersteller wird die Firma „New Life LiDa b.v., Bijsterveldenlaan 83, 5045 ZX Tilburg“, Niederlande, genannt) und „LiDa Dai Dai Hua Jiao Nang“ (als Hersteller wird „Kunming Dali Industry & ­Trade Co., Ltd.“, vermutlich in China, genannt). Dekla­riert sind Pulver chinesischer Pflanzen.

Wirkstoff Sibutramin

Warnung vor Schlankheitskapseln Meldung

Appetitzügler mit Nebenwirkungen. Hohe Dosis an Sibutramin.

Zum Wirkstoff Sibutramin sind vielfältige Anwendungsverbote und Nebenwirkungen bekannt, die eine ärztliche Überwachung zwingend erforderlich machen. Sibutramin kann zum Beispiel Blutdruckerhöhungen verursachen, akute Herzerkrankungen provozieren und darf während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht eingenommen werden. Bei gleichzeitiger Einnahme von Psychopharmaka drohen gefährliche Wechselwirkungen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 340 Nutzer finden das hilfreich.