Warn­liste Geld­anlage Unseriöse Firmen und Finanz­produkte

Warn­liste Geld­anlage - Unseriöse Firmen und Finanz­produkte
Warn­liste Geld­anlage. Die Sortierung nach Anla­gearten ermöglicht eine schnelle Recherche. © Getty Images / Stiftung Warentest (M)

Die Warn­liste Geld­anlage verschafft Ihnen einen Über­blick über dubiose, unseriöse oder sehr riskante Geld­anlage­angebote, vor denen die Stiftung Warentest gewarnt hat.

Unseriöse oder riskante Angebote in verschiedenen Rubriken

Unseriöse Finanz­vermitt­lung und Finanzberatung.
Unter den Rubriken „unseriöse Finanz­vermitt­lung und -beratung“ stehen alle Fälle, in denen Banken, Sparkassen, Finanz­dienst­leister, Finanz­vermittler oder Finanzberater Anlegern mit zweifelhaften Methoden oder falschen Versprechen Geld­anlagen angedient oder vermittelt haben.
Geschlossene Fonds.
In dieser Rubrik warnt die Stiftung Warentest unter anderem vor geschlossenen Immobilienfonds. Die Gründe, die zur Aufnahme in die Warn­liste führten, stehen in Kurz­form hinter dem Namen des Fonds. Dort steht auch, in welcher Finanztest-Ausgabe wir berichtet haben, damit Anleger unsere Kritik nach­lesen können.
Schrottimmobilien.
Die Rubrik „Schrottimmobilien“ enthält Ratschläge und Recht­sprechung zu sogenannten Schrottimmobilien. Das sind meist völlig über­teuerte Wohnungen, die Anlegern als Kapital­anlage zur Alters­vorsorge empfohlen werden.
Weitere Rubriken.
Schließ­lich nennt die Warn­liste in Rubriken wie „Unter­nehmens­beteiligungen“, „Geschäfte mit Lebens­versicherungen“ und „Sons­tige nicht empfehlens­werte Geld­anlage­angebote“ riskante Angebote, vor denen wir Anleger ausdrück­lich gewarnt haben und listet Warnungen von Aufsichts­behörden und den Verbraucherzentralen auf, über die wir berichtet haben.

Viele Fälle landen vor Gericht

Während unsere Leser die Warn­liste Geld­anlage mit aktuell über 60 Einträgen über die Jahre eifrig genutzt haben, stieß sie bei den genannten Firmen und Personen oft auf Widerstand. Sie mahnten die Stiftung Warentest ab und gingen vor Gericht, wenn die Stiftung Warentest sich weigerte, die Einträge zu löschen. Teil­weise zogen sich die Rechts­streitig­keiten über Jahre hin. Abge­sehen von einigen wenigen Änderungen in der Spalte “Anlass der Kritik“, hatte die Einschät­zung der Finanztest-Experten am Ende aber fast immer Bestand. In keinem einzigen Fall mussten wir einen Anbieter von der Warn­liste löschen.

Die Anfänge: Pyramiden­spiele und zwielichtige Diamantenhändler

Unsere Warnungen vor unseriösen Geld­anlagen haben wir erst­mals in Finanztest 4/1994 in eine Listenform gebracht – unter der Über­schrift „Dubiose Geld­geschäfte“. Im Jahr 1996 brandmarkten wir Pyramiden­spiele und Kaltakquise per Telefon und warnten vor unseriöser Werbung beim Verkauf von Ferien­wohn­rechten. Auch zwielichtige Diamantenhändler hatten damals Hoch­konjunktur.

Eine Liste für alle

Eine erste allgemeine Warn­liste zu unrent­ablen oder unseriösen Geld­anlagen erschien in Finanztest 5/1998. Daneben gab es weiter Listen zu besonders üblen Abzo­ckereien: unerlaubte Bank­geschäfte, dubiose Reports, Börsen­termin­geschäfte, Gewinn­systeme, Time­sharing, Immobilienbe­teiligungen und Anlage­diamanten. Inzwischen haben wir die Einzel­listen längst aufgegeben und in eine Gesamt­liste gepackt, die in verschiedene Anlagegebiete unterteilt ist.

Download Infodokument downloaden

Mehr zum Thema

  • Michael Turgut Freigang nach dubioser Finanzwerbung beendet

    - Anla­gehai Michael Turgut aus Hof ist kein Freigänger mehr. Vor Antritt seiner vierjäh­rigen Haft­strafe wegen Bank­rotts und falscher eides­statt­licher Versicherung war...

  • Dubiose Zins­anlagen Fiese Abzocke mit angeblichen Topzinsen

    - Im Internet gibt es viele Angebote, die sichere Topzinsen versprechen. Doch Vorsicht: Einige sind riskant, andere sogar Betrug. Die Experten von Finanztest zeigen, wo bei...

  • Adcada GmbH Aufsicht greift ein

    - Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) hat der Adcada GmbH aus Bentwisch das unerlaubt betriebene Einlagen­geschäft untersagt. Die Firma müsse...

127 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 19.11.2021 um 11:13 Uhr
LeasePlan Bank Festgeld

@alabinas: In unserem Test zu den Tages- und Festgeldkonten listen wir nur Angebote, die auch für Neukunden zur Verfügung stehen. Die LeasePlan hat kein Angebot für Neukunden mehr im Programm, nur noch für Bestandskunden. Deswegen werden die Konditionen der Bank nicht im Test aufgeführt. Die Einstellung des Neugeschäfts hat keinen Einfluss auf die Konditionen der Festgeldkonten der Bestandskunden. Die vereinbarten Festgeldzinssätze bekommen die Bestandskunden weiterhin bis zum Ablauf der Zinsbindungsfrist.
P.S: Bitte stellen Sie weitere Fragen zu Festgeldkonten unter dem Artikel zum Festgeld:
www.test.de/festgeld

alabinas am 18.11.2021 um 20:33 Uhr
LeasePlan Bank Festgeld

Hallo,
vor 3 Tagen war die LeasePlan Bank beim Festgeldvergleich aufgeführt - heute nicht mehr.
Hat das einen Grund?
Danke im voraus.

Profilbild Stiftung_Warentest am 15.11.2021 um 10:56 Uhr
FCA Bank / Einlagensicherung Italien

@Kaiser1960: Finanztest prüft vor der Aufnahme eines Angebotes in die Zinsübersichten, welcher Einlagensicherungsschutz für die Sparanlage zur Anwendung kommt. EU-Auslandsbanken werden nur berücksichtigt, wenn sie von allen drei großen Ratingagenturen eine Topbewertung erhalten haben. Nur deren Einlagensicherungen halten wir derzeit für so stabil, dass sie auch im Falle einer größeren Bankenpleite Anleger so zeitnah entschädigen könnten, wie es im EU-Recht vorgeschrieben ist. Die Spareinlagen bei der FCA Bank sind über das italienische Einlagensicherungssystem geschützt, das unsere Anforderungen an eine sehr gutes Rating nicht erfüllt. Bitte lesen Sie unsere Ausführungen zu den Auslandsbanken hier:
www.test.de/Tagesgeldvergleich-Die-besten-Zinsen-4196794-5774645/

Kaiser1960 am 14.11.2021 um 21:52 Uhr
FCA Bank Deutschland GmbH

Hallo,
Warum finde ich die FCA Bank Deutschland GmbH nicht bei euren Angeboten.
Die Bank bietet im Vergleich ganz gute Festgeldzinsen.
Um eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
mit freundlichen Grüßen

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.10.2021 um 15:10 Uhr
Festgeld von Banken mit Sitz in Ungarn

@Chenzu: Wir haben zwar noch nicht konkret zum Angebot des Fest- und Termingeldes bei der OTbank aus Ungarn, dass Ihnen von BHP Capital AB angeboten wurde, noch nicht berichtet. Gern können Sie uns die Unterlagen dazu zusenden: finanztest@stiftung-warentest.de
Achtung: Zinsanleger, die ihr Geld ohne Verlustrisiko anlegen möchten, bitten wir zu beachten, dass Finanztest auch von Tages- und Festgeldangeboten bei ungarischen Banken abrät, weil deren Einlagensicherungssystem nicht die Anforderungen von Finanztest erfüllt. Bitte lesen Sie hierzu den folgenden Artikel:
www.test.de/Tagesgeldvergleich-Die-besten-Zinsen-4196794-5739744
Zu den Risiken von Festgeldanlagen, die keine Bank sondern ein Unternehmen herausgegeben hat, www.test.de/Fussballanleihen-Warum-das-Investment-riskant-ist-5780589-0