Warm­luft­bürsten

So haben wir getestet

28.07.2011

Warm­luft­bürsten Testergebnisse für 7 Haarbürsten 08/2011

Anzeigen
Inhalt

Im Test: 7 Warm­luft­bürsten, davon 1 Gleichheit.

Einkauf der Prüf­muster: November bis Dezember 2010.

Preise: Anbieterbefragung im April 2011.

Abwertungen

War die Frisur befriedigend, so konnte das Urteil für das Frisier­ergebnis nicht besser sein. Bei einem Ausreichend oder einem schlechteren Urteil in der Anwendung konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein. Bei einem Mangelhaft in Ein- und Ausdrehen der Haare konnte das Urteil für die Anwendung nicht besser sein. Bei einem Ausreichend im Verfangen der Haare im Motor konnte das Urteil für Sicherheit nicht besser sein. Wenn die Note für Temperatur- und Gebläse­regelung ausreichend war, konnte das Urteil für die Anwendung nur eine halbe Note besser sein.

Frisier­ergebnis: 30 %

Das feine bis normale, maximal schulter­lange Haar von 27 Probandinnen wurde im Halb­seiten­test angefeuchtet und anschließend von zwei Friseuren mit der Bürste in Form gebracht. Die Friseure begut­achteten das Ergebnis und den Haar­zustand (Frisur­ergebnis, Halt­barkeit, Glanz, Volumen, Kämm­barkeit, Sprödig­keit und statische Aufladung). Die Ergeb­nisse wurden mittels Vari­anzanalyse und paar­weisem Mittel­wert­vergleich (LSD-Test) ausgewertet.

Anwendung: 25 %

Haar­erfassung, Ein- und Ausdrehen der Haare, Temperatur- und Gebläse­regelung, Trock­nungs­dauer beur­teilten zehn geschulte Probandinnen und zwei Friseure im Friseur- und Praxis­test.

Warm­luft­bürsten Testergebnisse für 7 Haarbürsten 08/2011

Anzeigen

Hand­habung: 25 %

Zehn geschulte Probandinnen nutzten jedes Gerät eine Woche lang und beur­teilten unter anderem: Gebrauchs­anleitung, Bedienung der Schalt­elemente, Hand­lich­keit während des Frisierens, Kabellänge und -flexibilität sowie Auswechseln der Zubehör­teile.

Tech­nische Prüfung: 10 %

400-stündige Dauer­prüfung in einem Zyklus von jeweils 15 Minuten Betrieb bei höchster Heiz­stufe und 15 Minuten Pause (200 Stunden reine Lauf­zeit). Ferner Beur­teilung des Lauf­geräuschs in Anlehnung an DIN 60704 und Korrosions­prüfung nach DIN EN ISO 6270-2 (AHT). Ermitt­lung der Stabilität durch Fall­prüfung aus 70 cm Höhe und der Halt­barkeit des Netz­schalters durch 10 000-maliges mecha­nisches Betätigen. Alle Geräte bestanden die Funk-Entstörungs­prüfung nach EN 55 014-1.

Sicherheit: 10 %

Geprüft wurde in Anlehnung an DIN EN (VDE 0700) 60335-1 und DIN EN 60335-2-23.

28.07.2011
  • Mehr zum Thema

    Lockens­täbe und Haar-Curler im Test Drei haben den Dreh raus

    - Wellen frisieren, Korkenzieherlo­cken drehen, Volumen aufpeppen – mit welchem Gerät geht das am besten? Die Stiftung Warentest ließ fünf Lockens­täbe gegen auto­matische...

    Fest­tags-Frisur Richtige Bürste schützt vor Hitzeschäden

    - Zur Weihnachts­feier oder Silvester­party soll das Styling etwas Besonderes sein – auch auf dem Kopf. Weil Haar empfindlich ist, können Hitze und mecha­nische...

    Glätt­eisen Vier bändigen Mähnen gut, zwei können gefähr­lich werden

    - Die Stiftung Warentest hat sieben häufig gekaufte Haarglätter getestet. Vier Geräte bändigen Mähnen gut, zwei Glätt­eisen im Test bestehen die Sicher­heits­prüfung nicht.