Wap-Billing Abo aus Versehen

4
Wap-Billing - Abo aus Versehen
© Thinkstock

Beim Surfen mit dem Handy gut aufzupassen, reicht nicht. Immer wieder fangen sich Nutzer ungewollte Abos ein. Beim Kurz­nach­richten­dienst WhatsApp zum Beispiel bekommt man eine Nach­richt, die auf neue Funk­tionen hinweist und auffordert, einen Link anzu­klicken. Nutzern, die das machen, werden wöchentlich 4,99 Euro von der Telefon­rechnung abge­bucht.

Manipulierte Werbebanner

Auch viele Gratis-Apps zocken ab. Sie blenden manipulierte Werbebanner ein. Oft sind sie absicht­lich so platziert, dass man leicht versehentlich darauf klickt – schon sind 4,99 Euro weg.

Hand­ypro­vider lassen die Abbuchungen zu

Das Ganze funk­tioniert per „Wap-Billing“: Der Klick sendet ein sogenanntes Wap-Protokoll an die Abzo­cker. Die veraltete Wap-Technik erlaubt ihnen, den Surfer präzise zu identifizieren. So können sie dessen Telefon­rechnung belasten. Die Hand­ypro­vider lassen die Abbuchungen zu. Die Opfer bemerken sie erst auf ihrer Hand­yrechnung.

Drittanbieter­sperre hilft

Der Trick ist alt, aber noch immer aktuell und weit verbreitet. Er funk­tioniert nur übers Funk­netz, nicht beim Surfen über WLan. Eine Drittanbieter­sperre hilft. Die muss jeder Provider auf Antrag des Kunden gratis einrichten. Sie sorgt dafür, dass die Rufnummer nicht an Drittanbieter über­tragen wird. Dann fehlen den Gaunern die Daten des Nutzers. So haben sie keine Möglich­keit, seine Rechnung zu belasten.

4

Mehr zum Thema

  • Handy-Abofallen So holen Handy­kunden ihr Geld zurück

    - Mobil­funk­firmen verdienen weiterhin an Dritt­anbieter-Leistungen, einige verstoßen gar gegen geltendes Recht. Bestehende Regeln werden immer wieder ausgehebelt.

  • Probenheld.de Fiese Abofalle statt Gratis-Probe

    - Kostenlose Produkt­proben verspricht die Website Probenheld.de. Klingt gut, kann aber teuer werden. Wer sich registriert, riskiert horrende Rechnungen statt kostenloser...

  • Betrugs­masche per SMS So wird per Handy abge­zockt

    - Eine SMS von der Post? Zu wenig Porto aufs Paket geklebt? Nun liegt es im Verteilzentrum und wartet auf Nach­porto. Gott sei Dank ist ein Link in der SMS, um das Problem...

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

maxwapbilling am 23.12.2015 um 17:26 Uhr
Abofallen Abzocke

@Gerhard223:
Guten Abend,
haben Sie noch die SMS mit den Benachrichtigungen und den Aufforderungen zur Zahlung des Betrags? Ich recherchiere aktuell zu dem Thema Drittanbietersperre und Abofallen und würde mich sehr über eine Antwort freuen. Gerne können Sie mich auch unter drittanbieterrecherche@web.de kontaktieren
Gruß,
Max

Gerhard223 am 22.10.2015 um 16:47 Uhr
Wap- Abo Erotik Abo untergejubelt

Hallo,
ich hätte niemals gedacht, dass auch unsere Familie Opfer eines solchen Betrugs werden kann.
Man hat mir über 3x Monate insgesamt ca. 50E abgebucht. Ich habe zu keinen Zeitpunkt ein Abo abgeschlossen (Wap- Abo Erotik !? warum Erotik? vlt. weil man es lieber verschweigt weil das ein unangenehmes Thema ist und die Sache ruhen lässt ohne gross zu protestieren?). Mein Provider FONIC (Telefonica) interessiert sich allerdings wenig für meine Beschwerde.
Was meiner Meinung nach falsch läuft ist folgendes:
- Ich wusste bis heute nicht, dass mein FONIC Vertrag so einfach ausgetrickst werden kann, da hätte ich als Kunde Schutz erwartet.
- nach kurzem Googeln: bekannt ist dieser Betrug schon recht lange (Stichwort: WAP billing)
Warum schaltet man das nicht grundsätzlich ab und die Kunden, die so gerne Wap- Abo Erotik/Porno, was auch immer, ganz bewusst in Anspruch nehmen wollen, dieses WAP-Billing sich doch gerne „kostenlos“ freischalten lassen?

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.09.2015 um 10:28 Uhr
Telefonrechnung

@Wipperqualle: Wie man eine unberechtigte Forderung richtig reklamiert, haben wir in dem folgenden Artikel schon geschrieben: https://www.test.de/test-warnt-Telefonrechnung-4137548-0/. (AK)

Wipperqualle am 01.09.2015 um 14:56 Uhr
unerklärliches Abo auf LTE-Datenanschluß

Gut, dass Sie immer wieder vor neuen Fallen warnen.
Ich bin in keinem sozialen Netzwerk angemeldet oder unterwegs und habe nur einen LTE-Datenanschluß. Trotzdem erscheint auf meiner aktuellen Vodafone- Rechung ein Abo für MobilFlirt_Marvelo seit 10.08.2015 mit einer wöchentlichen Abbuchung von 4,99. Mobiles Bezahlen habe ich jetzt sofort gesperrt. Dass dies auf einem Datenanschluß möglich war, war mir nicht bewusst.
Auf Flirt oder Erotik-Seiten bin ich ebenfalls nicht gewesen.
Mir ist es unbegreiflich, wie ich zu diesem angeblichen Abo komme. Natürlich habe ich sofort bei Vodafone reklamiert. Die Antwort steht noch aus. Bitte informieren Sie, wie man soetwas wieder los wird.
Ich möchte hier auch warnen, dass dies auch vorsichtigen Menschen passieren kann und nicht nur auf dem Handy.