Wandhalterungen

So haben wir getestet

25.04.2013

Wandhalterungen Testergebnisse für 15 TV-Wandhalterungen 05/2013

Anzeigen
Inhalt

Im Test: 15 Wandhalterungen für Fernsehgeräte, davon 6 nur neig­bare Modelle sowie 9 voll­bewegliche Halterungen.
Einkauf: Dezember 2012 bis Januar 2013.
Preise: Anbieterbefragung im März 2013.

Abwertungen

Abwertungen sind in der Tabelle mit einem Stern­chen * gekenn­zeichnet. Die Abwertungen wirkten gleitend: Über­schritten die auslösenden Urteile die Abwertungs­schwelle nur gering­fügig, wirkte die Abwertung kaum. Über­schritten sie die Schwelle deutlich, wirkte die Abwertung umso stärker. Es galt: Je schlechter das auslösende Urteil, desto stärker die jeweilige Abwertung. War Verarbeitung oder Sicherheit ausreichend oder schlechter, werteten wir das test-Qualitäts­urteil ab. Darüber hinaus: Bei mangelhafter Sicherheit konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Montage: 30 %

Fünf Experten (vier Männer und eine Frau, Links- und Rechts­händer) montierten die Halterungen an die Wand und an das Fernsehgerät. Anschließend befestigten sie den Fernseher an der Wandhalterung. Sie prüften die Passung der Einzel­teile, eine mögliche Fehlmontage und eventuelle Folgen daraus sowie die Möglich­keiten zur Feinjustierung.

Funk­tion und Hand­habung: 50 %

Ausrichten: Soweit möglich schwenkten, neigten und zogen die fünf Prüf­personen die Halterungen. Dabei maßen sie die jeweils benötigten Kräfte. Die Prüfer untersuchten die mitgelieferten Vorrichtungen zum Führen der TV-Kabel. Sie erprobten, wie einfach sich die Halterung reinigen lässt, begut­achteten die Gebrauchs­anleitung sowie die notwendigen Informationen auf der Verpackung.

Verarbeitung: 10 %

Wandhalterungen - 15 TV-Halterungen im Test

Der Dauer­test brachte die Halterungen 5 000 Mal in jede mögliche Stellung. Dabei hing die jeweils maximale Traglast an den Halterungen. Außerdem begut­achteten die Prüfer bereits montierte Teile.

Sicherheit: 10 %

In Anlehnung an den Grund­satz für Belastungs­prüfungen EK5/AK7 hängten die Prüfer die zweifache Nenn­last an die Halterungen – bei maximaler Ausladung, eine Stunde lang. Sie untersuchten die Halterungen auf scharfe Ecken, Kanten, Grate, auf Quetsch- und Scher­stellen. Sie prüften, ob sich der Fernseher versehentlich von der Halterung lösen lässt – etwa durch Schlag von unten (Aushebesicherung).

25.04.2013
  • Mehr zum Thema

    Display-Beleuchtung Schadet blaues Licht Augen und Haut?

    - Blaues Bild­schirm-Licht kann Augen und Schlaf beein­trächtigen. Wie gravierend die Effekte sind, ist noch unklar. Vorbeugen kann aber nicht schaden. test.de informiert.

    Mimi Defined Software für Loewe-Kunden mit Hörproblemen

    - Bei vielen Fernsehern ist der Klang eher eine Schwäche. Gerade älteren Zuschauern fällt es deshalb oft schwer, Dialoge oder Reporter zu verstehen. Die Software „Mimi...

    Amazon Fire TV Stick 4k Was taugt der Streaming-Stick für UHD-Filme?

    - Der Fire TV Stick von Amazon versorgt Fernseher ohne Internet­zugang mit Filmen und Serien aus dem Netz. Nun gibt es auch eine Variante für ultra­hoch­aufgelöste Videos...