Vor gut einem Monat hatte Lidl eine billige Wandfarbe im Angebot. Geschmückt mit dem Testsiegel „gut“ der Stiftung Warentest. Zu unrecht, wie sich im Schnelltest herausstellte. Vergangene Woche nun bot Aldi seine Wandfarbe „Maler Color Malerweiß“ erneut an. Den 11-Liter-Eimer zu 10,59 Euro. Das wäre ein Schnäppchen. Die Aldi-Farbe hatte im letzten Vergleichstest mit „gut“ (2,0) zwar keinen Spitzenplatz belegt, gegenüber besser getesten Markenfarben kostete sie aber nur einen Bruchteil. Bedingung jedoch: Die jetzt angebotene Farbe ist wirklich identisch mit der vor zwei Jahren gut getesteten. test.de prüft nach.

Werbung korrekt

Entwarnung für Verbraucher. Anders als bei Lidl im Juli stimmt bei Aldi die Werbung mit dem Testsiegel im Prospekt und auf dem Farbeimer: Die Farbe ist wirklich gut. Bei Abrieb- und Kontrastprüfung gab es jeweils keinen signifikanten Unterschied bei den Testergebnissen zwischen der jetzt geprüften Farbe und der aus dem Vergleichstest aus dem Oktober 2004.

Leicht höherer Formaldehydgehalt

Einzig bei der Schadstoffprüfung gab sich eine entscheidende Abweichung: Die aktuell gekaufte Farbe wies mit 30,2 Milligramm pro Kilogramm den rund 2,5fachen Formaldehyd-Wert der seinerzeit getesteten Aldi-Farbe auf. Auch dieser Wert liegt allerdings noch deutlich unterhalb des Grenzwerts für den blauen Umweltengel (100 Milligramm pro Kilogramm). Der Grund für die Abweichung könnte in einer unterschiedlichen Lagerdauer der Produkte liegen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 289 Nutzer finden das hilfreich.