Drei Modelle für Direktanlagen: Lieber Waldgrundstücke als nur Bäume kaufen

Forest Finance

Angebot. Der Anleger erwirbt für 25 000 Euro einen Hektar Land in Panama. Im Preis enthalten sind die Nebenkosten, die Aufforstung mit 1 100 Setzlingen unterschiedlicher ­Arten und 25 Jahre Forstmanagement bis zur Ernte. Vom Verkaufserlös werden 96 bis 100 Prozent ausgeschüttet. Es gibt auch einen Sparplan ab 30 Euro im Monat.

Renditeprognose. 5 bis 11 Prozent, abhängig vom Erfolg und von der Entwicklung auf dem Holzmarkt. Annahme 2 Prozent Holzpreissteigerung im Jahr. Eventuell Erträge aus CO2-Zertifikaten und einer Steigerung des Grundstückswerts.

Finanztest-Kommentar: Vorteilhaft für Anleger ist der Eintrag ins Grundbuch, die Absicherung über einen Flächenpool, falls einzelne Flächen ausfallen, die Feuerversicherung und das Deutsch-Panamaische Investitionsschutzabkommen.

Life Forestry

Angebot. Der Anleger erwirbt den Teak-Baumbestand einer definierten Plantagenfläche in Ecuador, aber keine Rechte am Grund. Auf einer Fläche von einem Hektar werden 1 100 Bäume gepflanzt. 2009 beträgt deren Preis 30 305 Euro, je nach Grundstückspreis mehr. Die Mindestanlage beträgt 3 500 Euro für 100 Bäume. Vom Verkaufserlös nach 20 Jahren werden 15 Prozent abgezogen.

Renditeprognose. 5,65 bis 11,99 Prozent, abhängig von der Preisentwicklung bei Teakholz.

Finanztest-Kommentar: Der Anleger hat nicht die Sicherheit eines Grundbucheintrags und profitiert nicht von möglichen Wertsteigerungen des Landes. Merkwürdig: Ein Anteil des Geldes fließt als Sicherheit an eine Stiftung nach liechtensteinischem Recht. Life Forestry gibt aber nicht an, wie hoch dieser Anteil am Investment tatsächlich ist.

Miller Investment

Angebot. Der Anleger kauft Land in ­Paraguay. Für 30 000 Euro bekommt er fünf Hektar unbefristet als Eigentum einschließlich Aufforstung mit Eukalyptus, Pinie und heimischen Edelhölzern, der Pflege und mehrerer Ernten. Bei geringeren Anlagesummen ab 1 500 Euro pachtet der Anleger die Fläche. Im Pachtpreis sind die Dienstleistungen ebenfalls enthalten. Ratenzahlung ist möglich.

Renditeprognose. 10 bis 11 Prozent bei einer unterstellten Steigerung des Holzpreises von 2 Prozent im Jahr. Eventuell Wertsteigerung des Grundes und Erlöse aus CO2-Handel.

Finanztest-Kommentar: Notarielle ­Beurkundung und Grundbucheintrag geben Sicherheit. Vorteilhaft erscheint die Haftpflichtversicherung für zehn Jahre, die Bewirtschaftung durch einheimische Fachbetriebe, die Beratung durch Tropenwaldexperten und die politische Unterstützung durch Paraguay.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2270 Nutzer finden das hilfreich.