So haben wir getestet

Finanztest hat alle aktuell angebotenen Forst-Direkt­investments mit Vertriebs­genehmigung der Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht untersucht.

Investitions­objekt (35 Prozent)

Wald. Der Anleger pachtet oder kauft ein Grund­stück, das forst­wirt­schaftlich verwendet wird. Erträge fallen aus Holz und anderen Ernten wie etwa von Kakao an. Informationen zu Bewirt­schaftung und Pacht sollen aussagekräftig sein.

Unabhängige Einschät­zungen. Wir haben geprüft, ob Anlegern unabhängige, aktuelle Markt­einschät­zungen und Wert­gut­achten zum Kauf­preis vorliegen.

Eigentum. Anleger sollen ihr Grund­stück identifizieren können und Eigentümer der Bäume werden.

Rück­zahlung. Die Haupt­zahlung fließt am Ende des Forst­investments.

Ertrag und Risiko (35 Prozent)

Währungs­risiken. Wird in Fremdwährungen abge­rechnet, haben Euro-Anleger ein Wechsel­kurs­risiko.

Kosten. Wir haben anfäng­liche, laufende sowie Ausstiegs­kosten berechnet.

Prognose. Die Rendite­chancen müssen angemessen, die Annahmen dafür nach­voll­zieh­bar und realistisch sein.

Verflechtungen. Wir haben untersucht, ob es für Anleger nach­teilige Abhängig­keiten zwischen wichtigen Vertrags­part­nern oder einzelnen Personen gibt.

Insolvenzrisiken. Wir haben kontrolliert, ob bei wichtigen Vertrags­part­nern die Risiken für einen Zahlungs­ausfall kalkulier­bar und akzeptabel sind.

Sons­tige Risiken. Wir haben geprüft, ob Anleger Verträge nach deutschem Recht erhalten, es unvor­hersehbare Kosten geben kann und Versicherungen abge­schlossen oder geplant sind.

Kontrolle und Vertrag (20 Prozent)

Lauf­zeit. Die Lauf­zeit sollte kalkulier­bar und nur vom Anleger verlänger­bar sein.

Dokumente. Gutachten sollten die Inhalte des Verkaufs­prospekts und die Gesetzes­konformität der Werbe­unterlagen bestätigen. Jahres­abschlüsse, Lagebericht und Wirt­schafts­prüfer­testat für wichtige Vertrags­partner sind einsehbar.

Rendite­chancen. Der Prospekt enthält eine qualifizierte Rendite­angabe und eine nach­voll­zieh­bare Erfolgs­prognose auf Emittenten- und Anleger­ebene für die gesamte Anlagedauer.

Rechte der Anleger. Anleger sollten Informations-, Kontroll- und Mitbestimmungs­rechte beim Emittenten haben.

Gremien. Ein Anlegerbeirat und ein mit Anleger­vertretern besetzter Aufsichts­rat sind positiv für die Investoren.

Verträge. Damit Anleger die Investition beur­teilen können, sollten wichtige Verträge im Prospekt abge­druckt sein.

Über­trag­barkeit. Positiv ist, wenn Anleger Anteile ohne Zustimmung an andere Anleger über­tragen können.

Treuhänder. Die Freigabe der Anlegergelder sollte durch einen unabhängigen Mittel­verwendungs­kontrolleur erfolgen.

Leistungs­bilanz. Eine aktuelle Leistungs­bilanz sollte über Erfolge der Vergangenheit Auskunft geben.

Anleger­information (10 Prozent)

Das Vermögens­anlagen-Informations­blatt muss wichtige Angaben zu Risiken, Ertrag, Kosten und Provisionen geben und auf der Internetseite des Anbieters stehen.

Jetzt freischalten

TestWald­investmentsFinanztest 01/2018
2,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 3 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.