Trock­nertypen im Vergleich

Drei Typen von Wäschetrock­nern sind auf dem Markt: Energieeffiziente Kondensations­trockner mit Wärmepumpe oder die Strom­fresser: Modelle ohne Wärmepumpe und Abluft­trockner. Die Strom­fresser werden kaum noch verkauft.

Kondensations­trockner mit Wärmepumpe: Sparen beim Trocknen

Sparen. 1 bis 2 Kilowatt­stunden Strom reichen für 8 Kilogramm Baumwolle schrank­trocken. Auf die Dauer trocknen diese Geräte am spar­samsten, in den Wintermonaten größ­tenteils sogar spar­samer als mit der Wäscheleine in der Wohnung. Künftige Strom­preis­erhöhungen wirken sich weniger dramatisch auf die Haus­halts­kasse aus.

Schonen. Diese Trockner arbeiten mit weniger Hitze als Trockner ohne Wärmepumpe. Das schont die Wäsche.

Investieren. Die Anschaffungs­kosten liegen inzwischen unter 1 000 Euro. Einstiegs­preis etwa 400 Euro. Damit sind die Geräte nur noch unwesentlich teurer als Modelle ohne Wärmepumpe.

Reinigen. Nach jedem Trocknen sind Flusensiebe und regel­mäßig die Wärmepumpenfilter zu reinigen – bei einigen Geräten eine mühselige Arbeit. Bosch-Siemens und LG reinigen den Wärmetauscher selbst mithilfe des Kondens­wassers. Eine Reihe von Lesern berichteten von Problemen mit selbstreinigenden Wäschetrocknern. Doch die Anbieter haben nachgebessert.

Daten­bank: Kondensationstrockner mit Wärmepumpe

Kondensations­trockner ohne Wärmepumpe oder Abluft: Eine Last für die Umwelt

Geringe Anschaffungs­kosten ab 320 Euro – bisher hieß es: Der geringere Kauf­preis macht die höheren Energiekosten wieder wett – insbesondere für jene, die nur selten trocknen. Doch mitt­lerweile kosten energiesparende Wärmepumpentrockner so wenig, dass auf strom­fressende Alttechnik verzichtet werden sollte – schon der Umwelt zuliebe. Die Stiftung Warentest wird Trockner ohne Wärmepumpe nicht mehr testen. Nur einen Aspekt gibt es, der für stromhung­rige Abluft­trockner spricht: Wer seinen Strom selber herstellt, zum Beispiel über einen eigenen, umwelt­freundlich arbeitenden Solargenerator, braucht sich um den Mehr­verbrauch nicht zu scheren. Abluft­trockner arbeiten schneller als Kondenstrockner und kosten in der Anschaffung weniger.

Jetzt freischalten

TestWäschetrockner05.10.2017
5,00 €
Zugriff auf Testergebnisse für 90 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 443 Nutzer finden das hilfreich.