Wäschetrockner im Test

So testet die Stiftung Warentest

388

Die Stiftung Warentest bewertet Wäschetrockner in vier Kategorien: Trocknen, Hand­habung, Umwelt­eigenschaften sowie Sicherheit und Verarbeitung. Die Noten in den Kategorien heißen Gruppen­urteile. Aus den vier Gruppen­urteilen ergibt sich das test-Qualitäts­urteil. Lesen Sie hier, wie wir Wäschetrockner testen und bewerten.

Wäschetrockner im Test Testergebnisse für 88 Wäschetrockner

Test Wäschetrockner

Die Stiftung Warentest testet weder kostenlose Muster noch Prototypen, sondern kauft die Geräte anonym im Handel ein. Die Einkäufer fragen dabei gezielt nach dem Wäschetrockner, den die Stiftung Warentest für den Test ausgewählt hat. Die Test­ergeb­nisse gelten für das getestete Modell.

Preise

Die Testdatenbank Wäschetrockner zeigt mitt­lere Online-Preise ohne Versand­kosten. Die Preise ermittelt der Online­dienst idealo.de.

Abwertungen

Abwertungen sorgen dafür, dass sich gravierende Mängel auch deutlich auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Wichtig sind Abwertungen immer dann, wenn die rein rechnerische Bewertung den Mangel nicht ausreichend deutlich macht. Abwertungen sind in den Tabellen mit einem Stern­chen (*) gekenn­zeichnet. Die Stiftung Warentest wendet bei Wäschetrock­nern folgende Abwertungen an:

  • Trocknen: Lautete das Urteil für Baumwolle bügelfeucht oder Pflegeleicht schrank­trocken ausreichend oder schlechter, konnte Trocknen maximal eine Note besser sein. War der Türverschluss bei voller Beladung mangelhaft, wurde das Urteil für den Prüf­punkt Trocknen um eine halbe Note abge­wertet.
  • Hand­habung: War die Hand­habung ausreichend, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet. War die Zuver­lässig­keit der Rest­lauf­anzeige oder das Reinigen der Wärmepumpensiebe ausreichend oder schlechter, wurde die Hand­habung um eine halbe Note abge­wertet. War das Entleeren des Kondensatbehälters ausreichend, konnte die Hand­habung maximal eine halbe Note besser sein.
  • Sicherheit und Verarbeitung: War die Sicherheit nur befriedigend, dann konnte das überge­ordnete Urteil Sicherheit und Verarbeitung nicht besser sein.

Trocknen: 45 %

Die Prüfungen erfolgten in den Programmen Baumwolle schrank­trocken mit voller und halber Beladung, Baumwolle bügelfeucht und Pflegeleicht schrank­trocken. Die Restfeuchte zu Beginn lag bei 50 Prozent (Pflegeleicht: 40 Prozent). Wir beur­teilten mit je fünf Durch­läufen, ob die in der Norm Din EN 61121:2013 jeweils geforderte Endrestfeuchte einge­halten wurde. In den Programmen Pflegeleicht und Bügelfeucht beur­teilten wir die Gleich­mäßig­keit der Trock­nung. Wir maßen die Programm­dauer. Wurde mit dem vom Hersteller angegebenen Trock­nungs­programm die nach Norm erforderliche, obere Toleranz­grenze über­schritten (Wäsche war zu feucht), haben wir die nächst­mögliche Einstellung gewählt. Zudem prüften wir den Türverschluss bei voller Beladung.

Hand­habung: 30 %

Ein Experte beur­teilte die Gebrauchs­anleitung. Fünf Nutze­rinnen und Nutzer, die mit Arbeiten im Haushalt vertraut sind, bewerteten Aufstellen und Inbetrieb­nahme, Einstellen der Trocken­programme, das Be- und Entladen sowie die Zuver­lässig­keit der Rest­lauf­anzeige. Relevant waren auch das Entleeren des Kondensatbehälters, das Reinigen der Flusen- sowie der Wärme­pumpensiebe und die Lockerheit der Wäsche. Zwei Fachleute prüften die Bedienung per App.

Umwelt­eigenschaften: 20 %

Den Strom­verbrauch bewerteten wir anhand eines Nutzungs­profils für einen Vier­personen­haushalt, der jähr­lich 1 000 kg Wäsche trocknet. Davon entfallen 70 Prozent auf Baumwolle schrank­trocken (je zur Hälfte volle und halbe Beladung), 20 Prozent auf Baumwolle bügelfeucht und 10 Prozent auf Pflegeleicht (je voll beladen).

Wir nahmen an, dass sich nach jedem Trocknen eine 30-minütige Knitter­schutz­phase einstellt und bei jedem zehnten Trockengang eine Zeit­vorwahl von sechs Stunden gewählt wird.

Wir ermittelten unter anderem den Strom­verbrauch verschiedener Betriebs­zustände.

Den Wirkungs­grad der Kondensation bewerteten wir bei Baumwolle schrank­trocken mit halber und voller Beladung anhand der Wasser­menge im Kondensatbehälter.

Weiterhin bewerteten wir die Treib­haus­wirkung des Kälte­mittels nach dem 4. Assess­ment Report des IPCC (Intergo­vernmental Panel on Climate Change).

Beim Geräusch maßen wir den Schall­leistungs­pegel in Anlehnung an die Din EN 60704–2–6:2013.

Wäschetrockner im Test Testergebnisse für 88 Wäschetrockner

Sicherheit und Verarbeitung: 5 %

Beim Prüf­punkt elektrische Sicherheit haben wir unter anderem Netz­anschluss, Schutz­leiter und Sicher­heits­hinweise geprüft. Ebenso Oberflächen­temperaturen in Anlehnung an die Din EN ISO 13732–1, Türöffnungs­kraft, Verletzungs­gefahren sowie Auffälligkeiten der Verarbeitung.

Änderungen im Prüf­programm ab 2020

Den Prüf­punkt Baumwolle bügelfeucht bewerten wir seit 2020 anders. Das Nutzungs­profil für die Berechnung des Strom­verbrauchs haben wir verändert. Die Prüf­punkte Zuver­lässig­keit der Rest­lauf­anzeige und Bedienung der App haben wir unter „Hand­habung“ in die Bewertung aufgenommen, die Treib­haus­wirkung des Kälte­mittels unter „Umwelt­eigenschaften“. Seit 2021 bewerten wir den Türverschluss bei voller Beladung.

Vor 2020 lauteten die Gruppen­urteile und Gewichtungen:

  • Trocknen: 50 %,
  • Umwelt­eigenschaften: 15 %
  • Hand­habung: 30 %
  • Sicherheit und Verarbeitung: 5 %

Wäschetrockner im Test Testergebnisse für 88 Wäschetrockner

388

Mehr zum Thema

388 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 31.01.2023 um 17:24 Uhr
Miele - Baugleichheit

@gunter1222: Da Miele uns die beiden Geräte nicht als Baugleichheit gemeldet hat, haben wir diese vollumfänglich getestet. Das Ergebnis steht für sich – wir betreiben keine Ursachenforschung.
Laut Anbieter ist der Miele Trockner TEF 775 WP baugleich zum Miele TCF 770 WP. Das Modell Miele TWF 760 WP1 ist gleich zum Miele TSF 763 WP.

gunter1222 am 28.01.2023 um 09:43 Uhr
Miele Trockner im Test 9/22

Laut Miele Kunde Hotline sind die beiden Trockner TEF 775 WP und TWF 760 WP baugleich. Der Unterschied ist einzig die Blendenausführung. Einmal gerade und einmal schräg.
Die Modell Bezeichnung bei Miele ist absolut verwirrend. Im Prinzip gibt es nur 8 Modelle mit unterschiedlichen Blenden.
Meine Frage hierzu: Für die Hotline als auch für die technische Abteilung ist das unterschiedliche Testergebnis nicht nachvollziehbar.
Normalerweise schreibt test doch einen Hinweis auf baugleiche Geräte. Können Sie erklären wieso baugleiche Modelle getestet wurden und unterschiedliche Ergebnisse entstehen? Ggf nach Rückfrage bei Miele?
Vielen Dank im voraus.

gunter1222 am 28.01.2023 um 09:35 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.12.2022 um 12:16 Uhr
Handhabung

@Solveig64: Unter Handhabung findet sich der Punkt: Lockerheit der Wäsche. Daran kann man sich orientieren.

Solveig64 am 16.12.2022 um 00:17 Uhr
Reversieren

Mein alter Miele Ablufttrockner reversiert nicht mehr. Bettwäsche wickelt er auf, dadurch wird diese nicht mehr trocken.
Nun erwäge ich einen günstigen Wärmepumpentrockner zu kaufen, weil ich ihn auch nur für Bettwäsche und Frotteetücher nutze.
Unter den günstigen Modellen gibt es auch nicht reversierende Modelle. Entsteht bei diesen auch das Problem des aufwickelns?