Wäscheleine für drinnen. Der Flügeltrockner Brabantia T-Model steht stabil.

Wäsche­ständer sind umwelt­freundlich und praktisch. Im Test der Schweizer Verbraucherberater von K-Tipp punktete der Sieger Brabantia T-Model mit stabilem Stand, gutem Lack und fehlenden Klemm­stellen – kostet aber gut 60 Euro.

Der Preis-Leistungs-Sieger zum halben Preis

Nur etwas weniger standsicher, aber leichter aufzubauen, ist der Preis-Leistungs-Sieger: der Leifheit Pegasus 180 Classic, ab 30 Euro. Eine Besonderheit ist die höhen­verstell­bare Stewi Libelle. Wie ein Noten­ständer kann der Fuß hoch- und runter­geschraubt werden. Das ist praktisch für sehr lange Wäsche­stücke, kostet jedoch stolze 120 Euro. Der billigste Gute, der Gimi Flügel­wäschetrockner, ist hingegen ab 10 Euro zu haben. Allerdings steht er leicht kippelig.

Diese Wäsche­ständer sind nicht empfehlens­wert

Nicht empfehlen konnten die Testerkollegen die Modelle von Metaltex, Mood und Hagro. Bei ihnen störten vor allem leicht zerkratz­barer Lack, Rost­stellen und vorstehende Schrauben oder Kanten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 18 Nutzer finden das hilfreich.