Beim Kauf drauf achten

Ab wann lohnt sich eine neue Wasch­maschine? Das wollen viele Leser wissen. Für die Umwelt zahlt sich ein neues energiesparendes Modell allemal aus. Individuell hängt es davon ab, wie teuer die Neue ist und wie spar­sam sie im Vergleich zum Oldtimer wäscht. Exemplarisch gerechnet ergibt sich bei den Betriebs­kosten ein Einspar­potenzial von rund 15 Euro im Jahr. Demgegen­über stehen die Kosten für eine neue Maschine. Solange die alte also noch einwand­frei funk­tioniert, hat ein Neukauf Zeit. Wenig sinn­voll ist es, eine betagte Wasch­maschine teuer reparieren zu lassen. Das Geld ist besser investiert in eine neue. Je älter die Wasch­maschine und je teurer die Reparatur wird, umso eher lohnt sich eine neue.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

  • Verbrauch vergleichen. Das Energiee­tikett weist einen modell­haften Jahres­verbrauch aus, mit dem Sie mehrere Geräte miteinander vergleichen können. Wie viel Strom und Wasser Ihr Lieblings­programm verbraucht, steht oft in der Anleitung.
  • Über­schwemmungen verhindern. Die meisten Maschinen sichern Risiken ab. Bei Billiggeräten fehlt aber manchmal die Bodenwanne mit Warnmelder. Dann sprudelt alles Wasser aus der Maschine, wenn der Laugenbehälter undicht wird.
  • Laut­stärke beachten. Gerade beim Schleudern können manche Maschinen nerven. Auf dem Energiee­tikett ist auch die Laut­stärke beim Waschen und Schleudern angegeben.
  • Programm­vielfalt notwendig? Sonder­programme, zum Beispiel für Sport­bekleidung, verteuern eine Wasch­maschine. Über­legen Sie, welche Sie wirk­lich brauchen.
  • Maschine auswählen. Gute, spar­same Frontlader gibt es schon ab 300 Euro, wie die Tests der Stiftung Warentest zeigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 364 Nutzer finden das hilfreich.