Wärmedämmung für Decke oder Dach Meldung

Der Countdown läuft: Bis zum 31. Dezember müssen Hauseigentümer in Mehrfamilienhäusern die obersten Geschossdecken dämmen, falls diese bislang noch vollständig ungedämmt sind. Das schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) vor. test.de informiert.

Dämmen im genutzten oder ungenutzten Dachboden

Bei der gesetzlichen Verpflichtung zum Dämmen spielt es keine Rolle, ob die Hausbewohner den Dachboden nutzen oder nicht. Begrenzte Ausnahmen von der Dämmpflicht gibt es nur für Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern, wenn sie eine Wohnung selbst bewohnen und das Haus vor dem 1. Februar 2002 gekauft haben.

Späteren Dachausbau schon jetzt einplanen

Die EnergieAgentur.NRW rät, jetzt zu überdenken, ob der Dachboden später einmal als Wohnung ausgebaut werden soll. Dann wäre es sinnvoll, statt der obersten Geschossdecke das Dach zu dämmen. Auch diese Maßnahme lässt die EnEV ausdrücklich zu. Ist kein Ausbau geplant, sollte die Wärmedämmung aber auf der oberen Geschossdecke verlegt werden. Das ist im Vergleich zur Dachdämmung die deutlich günstigere Maßnahme. Handwerklich geschickte Laien können sie auch selbst durchführen und dadurch Kosten sparen.

Wärmedämmung lohnt

Eine gute Wärmedämmung kann sich in nur wenigen Jahren amortisieren. Mit der richtigen Wärmedämmung sparen Besitzer eines Einfamilienhauses im Laufe von zehn Jahren mehrere Tausend Euro Heizkosten.
Test Wärmedämmstoffe (test 10/2005)
Serie Energie sparen, Teil 8: Wärmedämmung (Finanztest 04/2009)

Modernisierung: KfW-Kredite bleiben erste Wahl

Hauseigentümer, die eine solche Maßnahme finanzieren möchten, sollten zunächst bei der KfW-Bank nach günstigen Konditionen suchen. Diese hat die Bedingungen für Förderkredite verschärft und Konditionen verschlechtert. Trotzdem: Sie bleibt erste Wahl für Hauseigentümer, die energiesparend modernisieren oder bauen. Bei Komplettsanierungen sparen sie mit KfW-Kredit noch immer viele tausend Euro Zinsen. Finanztest nennt Programme, Bedingungen und Zinssätze:
Test Modernisierungskredite (Finanztest 11/2010)

Dieser Artikel ist hilfreich. 1018 Nutzer finden das hilfreich.