Unser Rat

Kaufen Sie Währungsanleihen nicht als Einzelpapiere, sondern investieren Sie in Fonds, die in solche Anleihen anlegen. Das erspart Ihnen die Risiken einer Einzelwertanlage. Mit Rentenfonds können Sie auf die Entwicklung von Währung und Zinsen spekulieren.

Wie gut die Fonds für die vier wichtigen Währungsräume sind, entnehmen Sie bitte den Tabellen auf den folgenden zwei Seiten. Achten Sie bei der Auswahl auf eine hohe Finanztest-Bewertungszahl. Thesaurierende Fonds, gekennzeichnet mit einem T, sind besser als ausschüttende, weil sie die laufenden Erträge wieder anlegen.

Wenn Sie doch einen ausschüttenden Fonds wählen, lohnt es wegen der Gebühren oft nicht, die kleinen Beträge zu tauschen. Sie können sie aber kostengünstig in einem Geldmarktfonds derselben Währung sammeln.

Geldmarktfonds sind außerdem geeignet, wenn Sie nur auf die Währungs- und nicht auf Zinsentwicklungen spekulieren wollen. Sie müssen aber teilweise Ausgabeaufschläge bis zu 5 Prozent zahlen. Suchen Sie sich deshalb eine günstige Kaufquelle.

Selten bieten Banken Fremdwährungskonten an. Prüfen Sie auch hier die Kosten.

Wenn Sie nur für kurze Zeit – unter einem Monat – auf Währungen spekulieren wollen, sind besondere Optionen das Mittel der Wahl, etwa Knock-out-Zertifikate. Nehmen Sie dafür nur 10 Prozent der Summe, die Sie investieren wollen. Wenn die Wette nicht aufgeht, können Sie Ihren Einsatz verlieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2277 Nutzer finden das hilfreich.