WWF-Umweltrating Meldung

Nur mäßige Umweltnoten für deutsche Banken.

Viele deutsche Banken zeigen bei der Kreditvergabe für Investitionsprojekte in Waldregionen in vielen Teilen der Welt nur ein geringes Umweltinteresse. Darunter leiden auch die tropischen Regenwälder. Wie eine Studie der Münchner Agentur Oekom research im Auftrag des World Wildlife Fund (WWF) ergab, spielen Umwelt- und Sozialstandards bei der Finanzierung meist eine untergeordnete Rolle. Dies zeigen etwa die Kredite für den Bau einer Ölpipeline durch den Regenwald in Ecuador oder für die Papier- und Zellstoffproduktion in Indonesien. Dort wird ein Großteil des nötigen Holzes durch Rodung tropischer Regenwälder gewonnen.

Entsprechend bescheiden waren die Umweltratings, die mehrere deutsche Institute kassierten. Nur die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft und die Hypovereinsbank lagen mit einem B+ im vorderen Bereich. Besser schnitt auch keine ausländische Bank ab. Andere Geldinstitute scheuten einen Vergleich von vornherein. So lehnte die Deutsche Bank eine Teilnahme an der Studie ab.

Dieser Artikel ist hilfreich. 256 Nutzer finden das hilfreich.