WM-Teilnehmer Ghana Meldung

Ghana habe die stärkste Mann­schaft Afrikas bei der WM, hat Jogi Löw gesagt. Ausgeschieden ist sie dennoch. Die größeren sport­lichen Erfolge feiern statt dessen Algerien und Nigeria. Ähnlich sieht es mit der Wirt­schafts­leistung aus. Auch hier liegt Ghana hinter seinen beiden Konkurrenten. test.de zeigt jeden Tag einen WM-Teilnehmer von seiner wirt­schaftlichen Seite.

Ghana in Zahlen*

WM-Teilnehmer Ghana Meldung

Ghana auf der Welt­karte

Ghana auf der Welt­karte

  • Einwohner: 25,8 Millionen
  • Haupt­stadt: Accra
  • Währung: Ghanaischer Cedi, 1 Euro = 4,37 Cedi

Ghana beim Wachs­tum in der Welt­spitze

Gemessen an der gesamten Wirt­schafts­leistung liegt Ghana im Vergleich aller Länder zwar an der Grenze zum oberen Drittel, aber deutlich hinter seinem west­afrikanischen Nach­barn Nigeria und dem nord­afrikanischen Algerien. Über einen Logen­platz dürfen sich die Ghanaer aber trotzdem freuen: Die Wachs­tums­raten ihrer Wirt­schaft sind immens: 7,9 Prozent im Jahr 2013, 7,9 Prozent im Jahr 2012 und sage und schreibe 15 Prozent im Jahr 2011. Damit zählt das Land zur erweiterten Welt­spitze.

Deutsche kaufen Holz, Kakao und Aluminium

Ghanas Wirt­schaft wächst seit einem Viertel­jahr­hundert in einem vergleichs­weise gesunden Umfeld. Ende 2010 erhöhte sich nach Angaben des Auswärtigen Amtes die Wirt­schafts­leistung auf einen Schlag um 60 Prozent. Das war aber kein echtes Wachs­tum, vielmehr haben die Behörden das Brutto­inlands­produkt (BIP) neu berechnet und dabei zum Beispiel den Dienst­leistungs­sektor besser berück­sichtigt. Der macht jetzt ungefähr die Hälfte am BIP aus, ein Viertel entfällt auf die Industrie, ein Viertel auf die Land­wirt­schaft. Ghana exportiert haupt­sächlich Gold, Kakao und Öl. Mit der EU gibt es ein eigenes Handels­abkommen. Die Deutschen kaufen von den Ghanaern außer Kakao vor allem Holz und Aluminium, heißt es.

Öl und Gold auch an der Börse groß

Zu den größten an Ghanas Börse gelisteten Aktiengesell­schaften gehören Tullow Oil, die ihren Haupt­sitz in London hat, Anglo Gold Ashanti mit Haupt­sitz in Südafrika und die pan-afrikanische Ecobank, die ihre Geschäfte von Togo aus führt. Den Aktien­index MSCI Ghana gibt es seit fünf Jahren. Er ist im vergangenen Jahr in lokaler Währung um knapp 40 Prozent gestiegen.

Die „Brasilianer Afrikas“ waren fußballerisch schon weiter

Für die „Brasilianer Afrikas“, die auch abseits des Rasens gerne tanzen und Party machen, war das Turnier in Brasilien erst ihre dritte Endrunde und gleich­zeitig ihre schlechteste. Bei der WM 2006 in Deutsch­land kamen sie ins Achtel­finale, in Südafrika 2010 scheiterten sie nur knapp im Viertel­finale – und waren damals auch auf der Ergeb­nisliste die beste Mann­schaft Afrikas.

* Quellen: The World Factbook, Thomson Reuters

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.