WLan im Hotel Meldung

Die Mehr­heit der Gäste wünscht sich kostenloses WLan im Hotel. Mehrere Hotel-Ketten machen das inzwischen möglich. test.de zeigt, wo ein freies Internet zum Hotel­stan­dard gehört und gibt Tipps zum sicheren Surfen.

WLan ist das wichtigste Extra

Auf die Frage, welche Extras dem Hotel­gast besonders wichtig sind, nennen die meisten zuerst kostenloses WLan. Knapp 62 Prozent der Privatreisenden wünschen sich den kabellosen Internet­zugang auf dem Zimmer als kostenfreien Service, ergab im vergangenen Jahr eine Befragung des Buchungs­portals HRS. Bei Geschäfts­reisenden sind es sogar 74 Prozent. Smartphones, Tablets und Laptops gehören für viele Reisende zum Stan­dard­gepäck. Sie wollen unterwegs jeder­zeit Infos abrufen und Mails verschi­cken können, möglichst ohne Zusatz­kosten.

Hotelketten: Hier gibt es gratis WLan

Wir haben bei mehr als 20 Hotelketten nachgefragt, wie sie es mit dem WLan halten. Kostenloses Surfen in allen Häusern und in allen Bereichen der Hotels ermöglichen danach folgende Anbieter: A & O, Best Western, Crown Plaza, Holiday Inn Express, Ibis Styles, Indigo, Maritim, Meininger, Motel One, Steigen­berger und Suite Novotel. Bei den zur Accor-Gruppe gehörenden Hotels Ibis, Ibis budget, Mercure, Novotel und Sofitel kann der Gast zwischen einem kostenfreien – auf 512 Kilobit pro Sekunde begrenzten – Internet­zugang und einem kosten­pflichtigen mit 100 Megabit je Sekunde wählen. Er kostet 6 Euro für 24 Stunden.

Wo das freie WLan kein Stan­dard ist

Holiday Inn und InterContinental bieten nur in einigen Häusern freies WLan an.* Nur Mitglieder des Konzern­treue-Klubs IHG Rewards surfen in den Hotels beider Ketten gratis. Hilton und Mariott teilten mit, ihre Angebote seien welt­weit sehr unterschiedlich. Die Wyndham-Gruppe (unter anderem Ramada Hotels) antwortete, dass ihre deutschen Häuser teil­weise kostenfreies WLan anbieten.

Tipp: Freie WLan-Netze, die auf eine Verschlüsselung verzichten, machen es Kriminellen leicht, Daten und Pass­wörter auszuspähen. Es ist nicht immer einfach zu erkennen, ob eine Verbindung sicher ist. Die Firewall Ihres Computers und Antivirus-Software sollten immer akti­viert sein. Verzichten Sie in freien Netzen auf Onlineeinkauf und Zugriffe aufs Bank­konto. Auf test.de finden Sie einen Test von Antivirusprogrammen.

* Korrigiert am 27.5.2015.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.