WLan im Flugzeug Jeder Zweite möchte an Bord surfen

WLan im Flugzeug - Jeder Zweite möchte an Bord surfen
Verbunden. Flugpassagiere wollen vor allem Nach­richten versenden. © mauritius images / M. Fischinger

Fast jeder zweite Passagier wünscht sich, während des Flugs im Internet surfen zu können. Das ergab eine Verbraucher­umfrage der Forschungs­gruppe Wahlen im Auftrag des Bundes­verbands der Deutschen Luft­verkehrs­wirt­schaft. Die meisten würden gern Kurz­nach­richten per SMS oder über Messenger­dienste wie WhatsApp verschi­cken. Telefonieren an Bord ist wenig gefragt. Das befür­worten nur 14 Prozent. Kostenloses WLan ist in der Economy-Klasse noch selten. Der Billigflieger Norwegian bietet es auf fast allen europäischen Stre­cken. Bei Emirates können Flugreisende in allen A380-Maschinen und in vielen Boeing 777 kostenlos posten oder twittern. 20 Megabyte sind bei dieser Air­line frei. Sonst zahlt der Reisende, der während des Flugs im Internet surfen möchte, pro Stunde ab rund 9 Euro, etwa auf Lang­stre­cken der Luft­hansa.

Mehr zum Thema

  • Mobil­funk Start­schuss für 5G

    - Der Mobil­funk­stan­dard 5G verspricht viel: Höhere Daten­raten sollen ultra­schnelles Surfen mobil möglich machen, Netze sollen belast­barer werden. Die ersten Kunden...

  • Mobil­funk auf dem Schiff Handy­kosten von 6000 Euro in 15 Stunden?

    - Zwei Leser sollten mehr als 6 000 Euro zahlen. Sie hatten ihr Smartphone während der Über­fahrt auf einer Fähre benutzt – aber keine Information erhalten, dass sich ihr...

  • Cloud-Speicher nutzen So gehen Sie vor

    - Fotos teilen, gemein­sam an Dokumenten arbeiten – die Cloud bietet viele Vorteile. Wir zeigen, wie die Daten­speicherung im Netz ganz unkompliziert funk­tioniert.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.