Selbst bei akuten Beschwerden muss jeder vierte Kassenpatient mehr als zwei Wochen auf einen Arzttermin warten – aber nur etwa acht Prozent der Privatpatienten, so eine Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) bei 3 000 Patienten beim Arztbesuch. In Ostdeutschland klagten fast 40 Prozent der gesetzlich Versi­cher­ten über lange Wartezeiten, aber nur etwas mehr als 13 Prozent der Privatversicherten. Am auffälligsten: Orthopäden. Mehr als 17 Prozent der Kassenpatienten mit akuten Beschwerden mussten mehr als vier Wochen auf einen Termin warten, aber nur 2,4 Prozent der Privatpatienten. 43 Prozent der PKV-Patienten mit Beschwerden wurden sofort oder am nächsten Tag behandelt, aber nur gut 26 Prozent der Kassenpatienten. In kleineren Orten sind die Wartezeiten beim Arzt übrigens länger – wegen der dort geringeren Arztdichte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 455 Nutzer finden das hilfreich.