Ein öffent­licher Arbeit­geber ist verpflichtet, einen Bewerber mit Schwerbehin­derung zu einem Vorstellungs­gespräch einzuladen – wenn er aufgrund seiner Unterlagen für die Stelle geeignet erscheint. So hat das Bundes­arbeits­gericht entschieden (Az. 8 AZR 375/15).

Tipp: Was tun bei Benach­teiligung in Job oder Alltag? Unser Special zum Thema Diskriminierung zeigt, wie Sie sich wirkungs­voll gegen Ungleichbe­hand­lung wehren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.