Ein Ehepaar, das beim Bundesfinanzhof mit dem Abzug höherer Vorsorgeaufwendungen gescheitert ist, hat das Bundesverfassungsgericht angerufen (Az. 2 BvR 274/03). Es wehrt sich weiter dagegen, dass es Beiträge für Policen wie Kranken-, Renten- und Lebensversicherungen beim Finanzamt nur begrenzt als Sonderausgaben absetzen kann.

Die Beamten erteilen deshalb Steuerbescheide in diesem Punkt auch künftig automatisch nur vorläufig. So können viele profitieren, wenn das Ehepaar in Karlsruhe Erfolg hat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 35 Nutzer finden das hilfreich.