Die Verbraucherzentralen warnen vor dem Einkauf bei sogenannten Fake­shops. Die sind in den vergangenen Wochen vermehrt im Internet aufgetaucht. Es handelt sich um Internet­seiten vermeintlicher Onlinehändler, die auf den ersten Blick seriös aussehen. Sie bieten häufig Elektro­artikel zu Tief­preisen an. Impressum und Kontaktdetails seien von real existierenden Firmen kopiert, so die Verbraucherschützer. Bestellte Waren würden nie geliefert. Wer mit Vorkasse zahle, sehe sein Geld nicht wieder. Bei unbe­kannten Firmen sei generell von dieser Zahlungs­art abzu­raten. Die Experten raten: Finger weg, etwa wenn im Impressum nur eine Mail­adresse aufgeführt ist; im Internet nach Bewertungen suspekter Shops suchen; beworbene Gütesiegel mit der Internet­adresse des Shops beim Aussteller des Gütesiegels auf Echt­heit über­prüfen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.