Vorruhestand Special

Bis 67 arbeiten? Das ist vielen Beschäftigten zu lang. Sie wollen den Berufsstress schon früher beenden. Möglich ist das weiterhin mit Hilfe von Altersteilzeit. Denn anders als viele glauben, ist das Alters­teilzeit­gesetz nicht ausgelaufen – nur die staatliche Förderung ist weggefallen. Alternativ dazu können Arbeitnehmer mit 63 Jahren vorzeitig in Rente gehen. Bedingung: Sie müssen die 35 Jahre rentenrechtliche „Wartezeit“ erfüllen. Oft ist Alters­teilzeit aber der finanziell attraktivere Weg. Eine dritte Möglichkeit ist das Lebens­arbeitszeit­konto: Arbeitnehmer sparen Überstunden oder Gehaltsanteile auf einem Langzeitkonto. Dieses Wertguthabenkönnen sie dann vor Beginn der Rente abfeiern.

test zeigt, welche Möglichkeiten Arbeitnehmer haben, wenn sie früher aus dem Berufsleben aussteigen möchten und was sie dabei beachten müssen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 934 Nutzer finden das hilfreich.