Seit Jahresbeginn müssen Telekomfirmen alle Daten mindestens sechs Monate speichern – aber nur Verbindungsdaten, nicht die Gesprächsinhalte. Das sind Rufnummern, Datum und Uhrzeit, Dauer des Gesprächs, Anschlusskennung, im Mobilfunk auch der Standort bei Beginn des Gesprächs, ebenso SMS-Verbindungen. Fürs Internet soll die Speicherpflicht erst ab 2009 gelten. Dann werden, auch bei Internettelefonie, die IP-Adresse, Anschlusskennung, Rufnummer oder DSL-Kennung gespeichert, bei E-Mails auch die Mail-adressen der Beteiligten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 93 Nutzer finden das hilfreich.