Bei „Rechts-vor-links“ gilt nur die „halbe Vorfahrt“. Auch wer von rechts kommt, darf nicht mit dem erlaubten Höchst­tempo durch­fahren, sondern muss das Tempo drosseln, um stoppen zu können, wenn auch für ihn jemand von rechts kommt. Sonst kann er bei einem Unfall ein Drittel Teilschuld haben (Land­gericht Hannover, Az. 18 O 312/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.