Vorfälligkeits­entschädigung bei Immobilien­kredit So wehren Sie sich gegen über­höhte Gebühren

17.07.2012
Inhalt
Vorfälligkeits­entschädigung bei Immobilien­kredit - So wehren Sie sich gegen über­höhte Gebühren

Selten war es so teuer, einen Baukredit vor der Zeit zu kündigen und zurück­zubezahlen. Weil der Kunde künftig keine Zinsen mehr bezahlt, verlangt die Bank zusätzlich zur Rest­schuld eine Vorfälligkeits­entschädigung, meist etliche Tausend Euro. Doch viele Institute rechnen falsch. Finanztest zeigt, mit welchen Tricks die Banken die Entschädigung aufblähen – und wie sich die Bank­kunden dagegen zur Wehr setzen können. Auch bereits bezahlte Entschädigungen lassen sich so zurück­holen. Banken müssen in diesen Fällen dann mitunter etliche hundert oder gar einige tausend Euro zurück­erstatten.

17.07.2012
  • Mehr zum Thema

    Vorfälligkeits­entschädigung Das darf die Bank verlangen (mit Rechner)

    - Kreditnehmer, die ihr Hypotheken­darlehen vorzeitig ablösen, müssen eine Vorfälligkeits­entschädigung zahlen. Hier können Sie berechnen, wie viel die Bank verlangen darf.

    Immobilien­kredite So kommen Sie aus teuren Kredit­verträgen raus

    - Viele Immobilien­kredite sind fehler­haft. Bauherren und Hauskäufer können sie widerrufen. Die Stiftung Warentest erklärt, wann und wie sie Tausende Euro sparen können.

    Anschluss­kredit und Forwarddarlehen Jetzt aktiv werden und Tausende Euro sparen

    - Der Vergleich Anschluss­finanzierung (54 Banken und Vermittler) zeigt: Bei Topanbietern sind Anschluss­kredite noch günstig. Teure Banken verlangen doppelt so viel Zins.