Voraus­gefüllte Online-Steuererklärung Special

Die voraus­gefüllte Steuererklärung mit Elster­online soll einfach und schnell gehen. Doch gerade Einsteigern macht es die Finanzbehörde nicht leicht. Finanztest bietet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie sich Steuer­pflichtige bei Elster­online registrieren und die Steuerbelege abrufen können.

Steuererklärung lohnt sich fast immer

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Unser Podcast erklärt, was bei der Online-Steuererklärung zu beachten ist.

Die meisten Angestellten bekommen im Schnitt jähr­lich deutlich mehr als 800 Euro zurück. Heute braucht dafür niemand mehr Blei­stifte zu spitzen, Formulare auszufüllen oder Berge von Papier auszudrucken. Auf elektronischem Wege soll es nun dank der sogenannten voraus­gefüllten Steuererklärung schneller und einfacher gehen.

Daten auto­matisch über­nehmen

Viele wichtige Steuer­daten wie gezahlte Lohn­steuer oder Kranken­versicherungs­beiträge werden dem Finanz­amt auto­matisch über­mittelt. Diese Daten können in die sogenannte „voraus­gefüllte Steuererklärung“ über­nommen werden. Wer bereits das Programm Elster nutzt, braucht nur noch einen zusätzlichen Abrufcode für seine Steuerbelege.

„Voraus­gefüllt“ stimmt nicht

Doch Vorsicht: Niemand sollte die voraus­gefüllte Steuererklärung einfach so abgeben. Denn es fehlen viele Angaben, mit denen jeder Steuern sparen kann. Dazu gehören Fahrt- und Reise­kosten, Ausgaben für Kinder­betreuung, Weiterbildung oder Hand­werk­erkosten. Außerdem: Sogar die Finanzbehörde macht Fehler – es lohnt sich also sehr, eine Steuererklärung zu machen und voraus­gefüllte Daten unbe­dingt zu prüfen.

Das bietet der Finanztest-Artikel

Wir erklären,

  • wie Sie sich auf Elster­online zurecht­finden (Registrieren, Abrufcode anfordern, Steuerbelege abrufen, Steuererklärung machen und abschi­cken)
  • was es mit den Anmeldungs­varianten ElsterBasis, ElsterSpezial und ElsterPlus auf sich hat
  • mit welchem Browser Sie Elster verwenden können (je nach Betriebs­system)
  • welche Fristen zu beachten sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 55 Nutzer finden das hilfreich.