Ein Versicherer muss einen Schaden in Höhe von 20 000 Euro begleichen, den sein Kunde angerichtet hatte, weil er mit seinem neuen Automatik-Mercedes noch nicht umgehen konnte. Das entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf (Az. I-4 U 15/03).

Der Vollkaskoversicherer hatte nicht zahlen wollen, weil er die Begründung des Mannes für unwahrscheinlich hielt. Demnach hatte der an einen Schaltwagen gewöhnte Mann nach einem Überholmanöver erfolglos versucht, bei seiner neuen Automatiklimousine einen höheren Gang einzuschalten. Zu diesem Zweck drückte er in der Annahme, es sei die Kupplung, abrupt auf die Bremse. Daraufhin fuhr ein Bus auf sein Fahrzeug auf. Das Gericht glaubte dem Fahrer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 119 Nutzer finden das hilfreich.